#MDRklärt Das verbindet Sachsen-Anhalt mit den niederländischen Royals

Reiner Haseloff ist am 27. Oktober 2021 als Bundesratspräsident – also als höchster Vertreter der 16 Bundesländer – in die Niederlande gereist. Bei dem Besuch geht es nach Angaben des Bundesrates unter anderem um Pflege und Ausbau der Beziehungen zu beiden Ländern. Haseloff ist aber nicht das erste Mal im royalen Königshaus unterwegs.

Das verbindet Sachsen-Anhalt mit den niederländischen Royals
Bildrechte: MDR/dpa
Das verbindet Sachsen-Anhalt mit den niederländischen Royals
Bildrechte: MDR/dpa
1659 verheiratete Fürst Friedrich Heinrich von Oranien-Nassau – ein Vorfahre der heutigen Königsfamilie – seine vier Töchter mit deutschen Fürsten.
Bildrechte: MDR/dpa
Henriette Catharina ist die dritte Tochter und ehelichte den Fürsten Johann-Georg von Anhalt-Dessau. Sie ließ das Schloss Oranienbaum bauen.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Mitglieder des niederländischen Königshauses besuchten daher mehrfach das Schloss Oranienbaum bei Dessau-Roßlau. 2004 und 2012 war die damalige niederländische Königin Beatrix zu Gast.
Bildrechte: MDR/dpa
Auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff kennt den niederländischer König Willem-Alexander von Begegnungen und Besuchen gut. Es dürfte also freundschaftlich zwischen dem zugehen.
Bildrechte: MDR/dpa
Auch Haseloff betonte bei Besuchen in den Niederlanden, dass er einer von „ihnen“ ist. 2015 teilte Haseloff bei einem Besuch in den Niederlanden in einer Rede mit, dass seine Vorfahren Flamen waren. Seine Großmutter habe noch einen entsprechenden Akzent gehabt.  Flamen bezeichnen sich die niederländischsprachigen Einwohner*innen der belgischen Region Flandern.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
MDR/Maximilian Fürstenberg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir am 27. Oktober 2021 | 09:02 Uhr
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (7) Bilder anzeigen

Mehr aus Dessau-Roßlau, Anhalt und Landkreis Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt