Dessau-Roßlau, Köthen, Bernburg Einschreibe-Rekord an der Hochschule Anhalt

An der Hochschule Anhalt haben sich für das Sommersemester knapp 500 Studentinnen und Studenten eingeschrieben – so viele wie noch nie. Das hängt offenbar auch mit schlechten Situation auf dem Arbeitsmarkt zusammen.

An der Hochschule Anhalt haben sich für das Sommersemester so viele Studentinnen und Studenten wie noch nie neu eingeschrieben. Wie Pressesprecherin Bettina Kranhold MDR SACHSEN-ANHALT sagte, gibt es fast 500 Anmeldungen. Das seien drei Mal so viele wie in den Vorjahren. Auf dem Arbeitsmarkt gebe es wegen Corona weniger freie Stellen. Offenbar nutzten das viele junge Leute, um sich weiterzubilden. Kranhold zufolge finden momentan die meisten Lehrveranstaltungen online statt.

Man sei aber auch in der Lage, den Studierendenansturm im Präsenzunterricht zu bewältigen. Die Hochschule Anhalt hat Standorte in Köthen, Dessau-Roßlau und Bernburg mit insgesamt etwa 7.500 Studenten aus mehr als 100 Ländern. Besonders gefragt sind die Studiengänge "Architektur und kulturelles Erbe" in Dessau sowie "Molekulare Biotechnologie" in Köthen.

MDR/Oliver Leiste

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. April 2021 | 14:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Dessau-Roßlau, Anhalt und Landkreis Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Drei Stühle stehen am 27.05.2015 im Landgericht in Gera (Thüringen) vor dem Landeswappen. 2 min
Bildrechte: dpa

In den kommenden zehn Jahren werden zeitgleich viele Richter und Staatsanwälte in den Ruhestand gehen. Richterverbände schlagen Alarm. Die Justizministerien sehen sich aber durch Vorkehrungen der letzten Jahre gewappnet.

14.05.2021 | 14:10 Uhr

MDR FERNSEHEN So 21.03.2021 19:30Uhr 01:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-justiz-nachwuchsprobleme-verbaende-warnen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video