Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Pilot unverletztWegen kaputter Scheibe: Ultraleichtflugzeug stürzt bei Dessau ab

14. Mai 2024, 12:39 Uhr

Am Montag war bei Dessau-Roßlau ein Ultraleichtflugzeug abgestürzt. Nun hat die Polizei neue Informationen zur Ursache bekannt gegeben: Eine Scheibe im Cockpit sei beschädigt gewesen. Der Pilot blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Am Montagnachmittag ist über dem Dessau-Roßlauer Ortsteil Mosigkau ein Leichtmetallflugzeug abgestürzt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ist der Absturz durch eine kaputte Scheibe im Cockpit verursacht worden. Die Maschine sei an einem Fallschirm Richtung Erde getrudelt und in Bäumen im Ortsteil Mosigkau hängen geblieben. Der 64 Jahre alte Pilot kam demnach mit dem Schrecken davon.

Flugzeug wurde inzwischen geborgen

Den Angaben nach kam die Maschine vom Typ Ikarus aus Magdeburg. Warum die Scheibe kaputtgegangen ist, ist noch unklar. Das Flugzeug ist inzwischen geborgen worden. Das Luftfahrtbundesamt wird nach Polizeiangaben wahrscheinlich keine Ermittlungen aufnehmen, da es sich bei dem Leichtmetallflugzeug um ein Sportgerät handelte und niemand verletzt wurde.

Mehr zum Thema Fliegen in Sachsen-Anhalt

MDR (Marcel Knop-Schieback, Linus-Benedikt Zosel, Sebastian Gall)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14. Mai 2024 | 09:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen