Modellversuch Kostenloser Nahverkehr: Dessaus Schüler fahren gratis mit Bus und Bahn

In Dessau-Roßlau können Schülerinnen und Schüler bis Ende Januar 2022 den öffentlichen Personennahverkehr kostenlos nutzen. Der Pilotversuch soll eine bessere Auslastung der Busflotte bringen. Außerdem will man herausfinden, ob unter Jugendlichen großer Bedarf für ein solches Angebot besteht.

Kinder sitzen mit ihrem Ranzen in einem Schulbus
Die 6.000 Schulkinder in Dessau-Roßlau können Bus und Bahn kostenfrei nutzen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Startschuss für ein ungewöhnliches Modellprojekt in Dessau-Roßlau: Seit Montag können die rund 6.000 Schülerinnen und Schüler in der Doppelstadt kostenlos Bus und Straßenbahn fahren.

Wie die Dessauer Verkehrsgesellschaft (DVG) mitteilte, soll der Modellversuch drei Monate lang dauern. Das Angebot gilt den Angaben zufolge nicht nur für Schülerinnen und Schüler der Grund- und Sekundarschulen sowie der Gymnasien, sondern auch für diejenigen, die Berufsfachschule, Fachschule, Fachoberschule und Fachgymnasium besuchen und keine Ausbildungsvergütung bekommen.

Auch in der Freizeit kostenlos mit Bus und Bahn

Der Gratis-Nahverkehr kann laut DVG nicht nur für den Schulweg genutzt werden, sondern auch, wenn die Kinder und Jugendlichen zum Sporttraining oder ins Kino fahren wollen. Sie müssen sich dafür nur über ihre Schule angemeldet haben.

Um das Modellprojekt umsetzen zu können, seien die Fahrzeugkapazitäten ab 1. November deutlich erhöht worden, heißt es von der DVG. Das zusätzliche Fahrplangebot soll zudem je nach Bedarf entsprechend angepasst werden können.

Fahrgäste in einer Straßenbahn 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bringt kostenloser ÖPNV weniger Verkehr?

Wie viele der Kinder und Jugendlichen das Angebot wirklich nutzen, werde sich zeigen, sagte Torsten Ceglarek von der DVG. Seinen Angaben zufolge will die Verkehrsgesellschaft mit dem Angebot vor allem herausfinden, welche Linien besonders gefragt sind. Außerdem erhofft man sich eine bessere Auslastung der Busflotte. Darüber soll das Pilotprojekt dazu beitragen, Daten zur Emissionsminderung zu gewinnen. Ceglarek sagte, das Pilotprojekt gebe auch die Chance, zu erfahren, ob eine kostenlose Nutzung des Nahverkehrs den Autoverkehr reduzieren würde.

Die Kosten in Höhe von etwa 360.000 Euro übernimmt die Stadt Dessau-Roßlau. Das Pilotprojekt endet zunächst am 31. Januar 2022. Ob das Angebot nach Ende des Modellversuchs weiter aufrechterhalten werden kann, ist unklar.

MDR/André Damm, Cornelia Winkler

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 01. November 2021 | 06:00 Uhr

1 Kommentar

A.d.R. is Back vor 11 Wochen

Wer gesehen hat was der fast neue Kanzler für eine Nobelkarossen bekommt, ist frei Fahrt für Schüler und Studenten das mindeste was man im reichen Deutschland machen kann. Aber darum streiten ja die Politiker, um ihre dicken Schlitten nicht.

Mehr aus Dessau-Roßlau, Anhalt und Landkreis Wittenberg

Paul Brenner (Dieter Hallervorden) steht hinter einem Gatter. mit Video
Besitzer Paul Brenner (Dieter Hallervorden) staunt nicht schlecht, dass sich sein hochtalentiertes Sorgenkind "Rock" ausgerechnet von einem Mädchen ohne Reiterfahrung zähmen lässt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Neue Schönhauser Filmproduktion/Bernd Spauke

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Weggeworfene Lebensmittel liegen in einer Mülltonne 2 min
Bildrechte: dpa
2 min 22.01.2022 | 14:51 Uhr

Im Landkreis Harz werden Mülltonnen untersucht. Damit soll festgestellt werden, wie gut die Bürgerinnen und Bürger ihren Müll trennen und welche wertvollen Stoffe aus dem Restmüll noch gewonnen werden können.

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Sa 22.01.2022 12:24Uhr 02:11 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/harz/audio-kontrolle-muelltonnen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio