Paul-Greifzu-Stadion Dessau Speedskater kämpfen um Norddeutschen Meistertitel

Die Speedskaterinnen und Speedskater aus Dessau holen regelmäßig Medaillen bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Nun hat der kleine Verein selbst die Norddeutschen Meisterschaften ausgerichtet. Seit Samstag kämpfen zahlreiche Teams um den Titel – heute wird es noch mal ernst.

Sieben Leute in Sportkleidung mit Helmen fahren auf einem leeren Parkplatz Inline Skates
Das Speedskate-Team aus Dessau hat schon einige Medaillen geholt. Bildrechte: MDR/Martin Krause

Die Norddeutschen Meisterschaften im Speedskating sind seit Samstag in Dessau los. An den Start sind um die 250 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer gegangen.

Das Team aus Dessau richtet die Veranstaltung an der Skatebahn am Paul-Greifzu-Stadion aus. Die TSG Aufbau Union holt regelmäßig Medaillen bei nationalen und internationalen Wettbewerben. An diesem Wochenende kämpfen sie unter anderem gegen Gera, Halle, Arnstadt, Celle, Erfurt und Meißen.

Trainer: "Leistungsbereitschaft ist da"

Der Dessauer Trainer Thomas Gegner ist stolz auf sein Team. Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT: "Erstmal ist auf jeden Fall die Leistungsbereitschaft von den meisten Sportlern da, von den aktiven auf jeden Fall. Dann ist die Moral in der Truppe auch gut. Die pushen sich gegenseitig hoch im Training."

Die Siegerinnen und Sieger werden am Sonntagnachmittag geehrt. Zuschauerinnen und Zuschauer sind unter Vorlage eines negativen Schnelltests zugelassen.

Auf einer Asphaltbahn stehen eine Frau mit Sportkleidung und Sturzhelm auf Inline Skates und ein Mann in rotem T-Shirt
Vor dem Wettkampf haben die Dessauerinnen und Dessauer auf ihrer Bahn trainiert. Bildrechte: MDR/Martin Krause

MDR/Martin Krause,Julia Heundorf

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 03. Juli 2021 | 07:50 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Dessau-Roßlau, Anhalt und Landkreis Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt