Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Vorerst außer Betrieb: Die Elbfähre Elster. Bildrechte: dpa

Drei Monate außer BetriebDie Fähre Elster wird generalüberholt

Stand: 17. Januar 2022, 10:33 Uhr

Die Fähre wird rundumerneuert. Ein Schlepper holt das Schiff ab und bringt es zur Werft. Zahna-Elsters Bürgermeister Peter Müller (Freie Wähler) geht davon aus, dass die Reparatur drei Monate dauern wird. Bis dahin müssen Nutzer und Nutzerinnnen Umwege in Kauf nehmen.

Die Elbfähre Elster ist in den kommenden Monaten nicht in Betrieb. Das Schiff wird zur turnusmäßigen Reparatur in die Werft gebracht. Es handelt sich um eine General-Revision, die alle fünf Jahre fällig ist und 280.000 Euro kostet.

So soll sich noch an diesem Montag ein Schlepper auf den Weg machen, um die Fähre aus Elster in die Werft nach Roßlau zu holen. Dort soll der tonnenschwere Stahlkoloss generalüberholt werden: Zunächst soll die Außenhaut des Schiffs auf Schäden kontrolliert werden, im Anschluss sollen die Rampen und Winden ausgebessert werden. Zudem werden die elektrischen Anlagen der Fähre erneuert, außerdem ein neuer Rostschutz aufgetragen. Der Bürgermeister Müller kündigte an, der Anstrich werde schwarz-grau.

Müller hofft, dass die Reparatur der Fähre in drei Monaten abgeschlossen ist. Solange müssen Autofahrer für die Überquerung der Elbe Umwege in Kauf nehmen.

Mehr zum Thema

MDR/Martin Krause, Mandy Ganske-Zapf

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT | 17. Januar 2022 | 07:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen