Beitrag über Friedensfahrt Schülerin aus Wittenberg gewinnt bundesweiten Geschichtswettbewerb

Mit ihrem Beitrag über die Internationale Friedensfahrt hat eine Zehntklässlerin aus Wittenberg einen ersten Preis beim bundesweiten Geschichtswettbewerb gewonnen. Sie erhielt den Preis am Dienstag von Bundespräsident Steinmeier.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r) zeichnet Anne Grabo beim Geschichtswettbewerb aus.
Die Wittenbergerin Anne Grabo wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ausgezeichnet. Bildrechte: dpa

Für eine Arbeit über die Internationale Friedensfahrt hat die Zehntklässlerin Anne Grabo aus Wittenberg einen von fünf ersten Preisen beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gewonnen. Das hat die Körber-Stiftung mitgeteilt.

Die Schülerin des Lucas-Cranach-Gymnasiums erhält 2.500 Euro Preisgeld für ihren Beitrag zum vorgegebenen Thema "Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft". Sie nahm den Preis am Dienstag in Berlin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) im Schloss Bellevue entgegen.

Beitrag über Amateurradrennen in der DDR

Grabo ist radsportbegeistert und hat sich mit der Entstehungsgeschichte der Internationalen Radfernfahrt für den Frieden beschäftigt. Die war 1948 in Polen und der Tschechoslowakei initiierten worden. Durch ihre Arbeit wird die Friedensfahrt, die ab 1952 auch nach Ost-Berlin führte, kenntnisreich in den historischen Kontext eingeordnet, urteilte die Jury.

Nach Angaben der Stiftung hatte die Zehntklässlerin untersucht, welche Verbindung es zwischen dem Radrennen und der politischen und gesellschaftlichen Situation der DDR gab. Sie habe dazu in Fachliteratur und Archivmaterial recherchiert und Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen geführt.

Mehr als 3.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Die Konkurrenz war groß: Nach Angaben der Stiftung haben sich bei dieser 27. Ausgabe des Geschichtswettbewerbes des Bundespräsidenten mehr als 3.400 Kinder und Jugendliche mit insgesamt 1.349 Beiträge beteiligt.

MDR/Martin Krause,Julia Heundorf

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 16. November 2021 | 08:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Landkreis Wittenberg, Dessau-Roßlau und Anhalt-Bitterfeld

Paul Brenner (Dieter Hallervorden) steht hinter einem Gatter. mit Video
Besitzer Paul Brenner (Dieter Hallervorden) staunt nicht schlecht, dass sich sein hochtalentiertes Sorgenkind "Rock" ausgerechnet von einem Mädchen ohne Reiterfahrung zähmen lässt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Neue Schönhauser Filmproduktion/Bernd Spauke

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Weggeworfene Lebensmittel liegen in einer Mülltonne 2 min
Bildrechte: dpa
2 min 22.01.2022 | 14:51 Uhr

Im Landkreis Harz werden Mülltonnen untersucht. Damit soll festgestellt werden, wie gut die Bürgerinnen und Bürger ihren Müll trennen und welche wertvollen Stoffe aus dem Restmüll noch gewonnen werden können.

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Sa 22.01.2022 12:24Uhr 02:11 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/harz/audio-kontrolle-muelltonnen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio