Handwerkernotstand Stahlbauer liefert Konstruktionen mit Aufbauanleitung statt mit Monteuren

In Deutschland fehlen Zehntausende Handwerker. Der Fachkräftemangel macht sich auch zunehmend in Sachsen-Anhalt bemerkbar. Ein Unternehmen aus dem Landkreis Witternberg muss deshalb nun einen anderen Weg gehen. Die Kunden erhalten ihre bestellten Konstruktionen nun mit einer Aufbauanleitung statt einem Monteur.

Stahlbauarbeiter in einer Fabrik
Auch in Sachsen-Anhalt haben Handwerker ein Nachwuchsproblem. Bildrechte: IMAGO / Panthermedia

Weil es keine Monteure mehr findet, schickt ein Stahlbauunternehmen aus Jüdenberg seine Konstruktionen ohne Mitarbeiter, aber mit einer verständlichen Aufbauanleitung zu Kunden. Das hat Firmen-Chef Uwe Stockmann MDR SACHSEN-ANHALT verraten. Stockmann erklärte, alle Versuche, Monteure zu finden, seien gescheitert.

Erfolglose Mitarbeitersuche

Das Unternehmen hatte in der Vergangenheit Inserate geschaltet, Prämien angeboten und immer wieder bei der Arbeitsagentur angefragt. Stockmanns Bilanz: "Die Bereitschaft, auf Montage zu fahren oder Montagetätigkeiten auszuführen, ist nicht mehr da." Gerade jüngere Menschen wollten lieber bei ihrer Familie sein.

Doch der Stahlbauer aus dem Landkreis Wittenberg ist nicht der einzige Unternehmer mit Personalsorgen. Nach einer Studie im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums gab es bundesweit im vergangenen Jahr in den Betrieben eine Lücke von durchschnittlich etwa 65.000 Handwerkern.

Zwar ist die Zahl der offenen Stellen bei den überwiegend handwerklichen Berufen 2020 im Vergleich zum Vorjahr um gut 14 Prozent gesunken. Doch noch immer ist es äußerst schwer, sie zu besetzen.

Steuerliche Entlastung für Handwerker

Um den Unternehmen die Mitarbeitersuche zu erleichtern, fordert der Unternehmer die Schaffung attraktivere Konditionen für Job-Interessenten. Stockman schlägt zum Beispiel vor, handwerkliche Berufe steuerlich zu entlasten.

Der Stahlbauer aus der Nähe von Gräfenhainichen beschäftigt selbst derzeit rund 30 Mitarbeiter.

dpa, MDR/André Damm, Thomas Tasler

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 13. Oktober 2021 | 16:30 Uhr

1 Kommentar

hansfriederleistner vor 7 Tagen

Wie kann es zu dem Mangel kommen. Unsere Kanzlerin erzählte doch vor ein paar Jahren von vielen Fachkräften, die aus dem asiatischen Raum zu uns kamen. Sind die alle wieder fort?

Mehr aus Landkreis Wittenberg, Dessau-Roßlau und Anhalt-Bitterfeld

Mehr aus Sachsen-Anhalt