Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Im Landkreis Wittenberg gilt nun wie im Jerichower Land die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

TrockenheitHöchste Waldbrandgefahr im Landkreis Wittenberg

18. Juni 2022, 10:51 Uhr

Nach dem Landkreis Jerichower Land gilt nun auch im Landkreis Wittenberg die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5. Damit ist es verboten, den Wald abseits der angelegten Wege zu betreten.

von MDR SACHSEN-ANHALT

Die anhaltende Trockenheit lässt die Waldbrandgefahr in Sachsen-Anhalt weiter steigen. Nach dem Landkreis Jerichower Land hat am Samstag auch der Landkreis Wittenberg die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5 ausgerufen. Das teilte das Landeszentrum Wald mit.

Ab Warnstufe 5 ist es verboten, den Wald außerhalb der angelegten Wege zu betreten. Fast alle anderen Landkreise inklusive der Stadt Halle haben bereits die zweithöchste Warnstufe 4 erreicht. Dort ist es inzwischen untersagt, in der Nähe der Wälder ein Feuer zu entfachen. In der Stadt Magdeburg, im Salzlandkreis und in der Börde südlich der Autobahn 2 gilt noch die mittlere Waldbrandstufe 3.

Einen Überblick über die aktuell gültigen Waldbrandstufen finden Sie hier.

Bei diesem Inhalt von Instagram werden möglicherweise personenbezogene Daten übertragen. Weitere Informationen und Einstellungen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Waldbrand im Harz unter Kontrolle

Erst am Freitag haben im Harz mehr als 100 Feuerwehrleute einen Waldbrand bekämpft. Der Brand im Trecktal im Oberharz ist laut Feuerwehr jetzt aber unter Kontrolle. Danach hat es auch in einem Waldgebiet nahe Ballenstedt im Harz gebrannt. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, wurden die am Samstagmorgen ausgebrochenen Flammen durch 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr gelöscht. Betroffen war ein Gebiet von etwa 1000 Quadratmetern. Brandursachenermittler sollen am Montag klären, wie es zu dem Feuer kam.

In diesem Jahr hat es bereits mehrfach Waldbrände im Harz gegeben. Nach Angaben des Landesamtes für Umweltschutz gehört das Frühjahr 2022 zu den drei niederschlagsärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881.

Mehr zum Thema Waldbrandgefahr und Trockenheit

MDR (Maria Hendrischke)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 18. Juni 2022 | 08:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen