Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
In Sachsen-Anhalt stellen mehr Familien einen Antrag auf Baukindergeld als im Bundesschnitt. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO/Westend61

Staatlicher ZuschussViele Familien nutzen Baukindergeld

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 25. Mai 2022, 17:21 Uhr

Baukindergeld soll jungen Familien mit mittleren Einkommen einen Hausbau oder einen Wohnungskauf zu erleichtern. In Sachsen-Anhalt nehmen mehr Menschen diese Förderung in Anspruch als in anderen Bundesländern. Den Zuschuss gibt es noch bis Ende nächsten Jahres.

Das Baukindergeld wird in Sachsen-Anhalt besser angenommen als in anderen Bundesländern. Der Anteil der Baukinderhaushalte an Familien sei mit 2,4 Prozent hoch, teilte die Ostdeutsche Landesbausparkasse (LBS) am Mittwoch mit. Bundesweit liege der Anteil bei 2,1 Prozent. Gemessen an der Anzahl der Gesamthaushalte betrage die Inanspruchnahme in Sachsen-Anhalt 0,4 Prozent.

Die LBS Ost bezieht sich bei ihren Angaben auf eine Evaluation des Darmstädter Instituts Wohnen und Umwelt (IWU) im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

Erleichterung für Familien mit mittlerem Einkommen

Baukindergeld ist ein staatlicher Zuschuss für Familien oder Paare mit Kindern sowie Alleinerziehende. Ziel der zeitlich begrenzten Förderung ist es, jungen Familien mit mittleren Einkommen einen Hausbau oder einen Wohnungskauf zu erleichtern.

Baukindergeld kann seit September 2018 beantragt werden. Den Antrag können Familien innerhalb eines halben Jahres nach Einzug in ihr neues Heim stellen. Letztmalig ist das am 31. Dezember 2023 möglich, allerdings nur, wenn die Verträge bis Ende März 2021 unterschrieben waren oder der Bau bis dahin genehmigt war.

Mehr zum Thema

dpa, MDR (Fabienne von der Eltz)

MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen