Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Für die Sanierung von Sportstätten stellt das Innenministerium rund fünfzehn Millionen Euro zu Verfügung (Symbolbild). Bildrechte: imago images/VIADATA

InvestitionSachsen-Anhalt plant Millionenförderung für Sportstätten

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 22. Mai 2022, 20:10 Uhr

Für die Sanierung und den Ausbau von Sportstätten in Sachsen-Anhalt stellt das Innenministerium in diesem Jahr mehr als 15 Millionen Euro zur Verfügung. Mehr als 90 Anträge seien brücksichtigt worden, heißt es aus dem Ministerium.

Den Neubau und die Sanierung von Sportstätten fördert das Land Sachsen-Anhalt in diesem Jahr mit 15,6 Millionen Euro. Für neue Vorhaben stehen 8,6 Millionen Euro bereit und knapp 7 Millionen Euro für in den Vorjahren bewilligte Projekte, teilte das Ministerium für Inneres und Sport mit. Der Sanierungsstau könne so weiter abgebaut werden.

92 Anträge seien berücksichtigt worden

Neu entstehen sollen den Angaben zufolge eine Einfeldsporthalle in Möser sowie ein Sportkomplex in der Gemeinde Barleben bei Magdeburg. Die Stadt Gräfenhainichen will eine Schwimmhalle sanieren, eine Schwimmmhalle in Burg soll eine vollautomatische Fünf-Bahnen-Zeitmessanlage bekommen. Zudem will ein Verein aus Helbra eine Kegelbahn sanieren.

Mehr zum Thema Sport in Sachsen-Anhalt

MDR (Hannes Leonard), dpa

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. Mai 2022 | 11:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen