Klima Land investiert 55 Millionen in Wasserstoff-Infrastruktur

Sachsen-Anhalt setzt auf grünen Wasserstoff als Zukunftstechnologie. Dafür will das Land rund 55 Millionen Euro für den Aufbau der benötigten Infrastrukturen bereitstellen. Damit soll der Weg in die Zukunft nach dem beschlossenen Aus bei der Braunkohlverstromung geebnet werden.

Energiepark Bad Lauchstädt
Im Energiepark Bad Lauchstädt soll ein Wasserstoff-Speicher für Windstrom entstehen. (Archivbild) Bildrechte: VNG AG

Nach dem absehbaren Aus der Braunkohleverstromung will Sachsen-Anhalt auf grünen Wasserstoff als Zukunftstechnologie setzen. Um geplante Projekte voranzutreiben, fördert das Land die Wasserstoff-Infrastruktur in den kommenden Jahren mit 55 Millionen Euro. Das teilte das Energieministerium am Mittwoch mit.

Großteil für Wasserstoffspeicher in Bad Lauchstädt

Das Geld soll vor allem in den Ausbau von Leitungen und Speichern fließen. Der Großteil der Investitionen soll für den Wasserstoffspeicher in Bad Lauchstädt sowie eine Pipeline zwischen Bad Lauchstädt, Leuna und dem niedersächsischen Salzgitter genutzt werden.

Ziel sei es, Sachsen-Anhalt zum Vorreiter bei grünem Wasserstoff zu entwickeln, sagte Energieminister Armin Willingmann (SPD) am Mittwoch im Umweltausschuss des Landtags. Es gehe darum, die Weichen für die erfolgreiche Entwicklung des Landes in den kommenden Jahrzehnten zu stellen.

Wir sichern damit den Zugang Sachsen-Anhalts zum künftigen europäischen Wasserstoff-Leitungsnetz und tragen so zum langfristigen Erhalt von Unternehmen und Arbeitsplätzen in den energieintensiven Branchen unseres Landes bei.

Armin Willingmann, Energieminister in Sachsen-Anhalt

130 Millionen Euro zusätzlich vom Bund

Die Bundesregierung hatte 2021 länderübergreifende Infrastruktur-Projekte für den Aufbau eines europäischen Wasserstoffnetzes ausgewählt. Diese sollen zwischen 2023 und 2027 umgesetzt werden. Die Bundesländer selbst müssen sich mit 30 Prozent an den Kosten beteiligen.

Für Sachsen-Anhalt wird der Bund den Angaben zufolge voraussichtlich rund 130 Millionen Euro einplanen, das Umweltministerium 55 Millionen Euro. Insgesamt werden damit rund 185 Millionen Euro in die Realisierung der Leitungs- und Speicherprojekte im Land investiert.

Mehr zum Thema Wasserstoff

MDR (Marc Weyrich, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Februar 2022 | 08:30 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus Frau mit Mund-Nasen-Schutz und einem Schüler, der sich meldet. 1 min
Bildrechte: MDR/dpa,IMAGO
1 min 17.08.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 17. August aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Olga Patlan.

MDR S-ANHALT Mi 17.08.2022 17:49Uhr 01:17 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebzehnter-august-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video