Abstimmung im Internet Schönste Seen Deutschlands: Goitzsche und Arendsee belegen Spitzenplätze

Die Goitzsche bei Bitterfeld und der Arendsee in der Altmark gehören zu den schönsten Seen Deutschlands. Das ergab eine Abstimmung im Internet. Und auch sonst hat Sachsen-Anhalt viel für Erholungssuchende zu bieten.

Schiff auf dem Bernsteinsee und Villa am ehemaligen tagebau Goitzsche in Bitterfeld.
Die Goitzsche gehört zu den schönsten Seen in Deutschland. Bildrechte: IMAGO

Die Goitzsche bei Bitterfeld und der Arendsee in der Altmark gehören wieder zu den beliebtesten Seen in Deutschland. Das hat eine Umfrage der Internetseite "seen.de" ergeben. Sieger 2021 wurde demnach der Scharmützelsee in Brandenburg vor dem Bodensee in Süddeutschland. Die Goitzsche kommt auf Rang 3, der Arendsee liegt direkt dahinter.

Insgesamt hatten sich deutschlandweit 2.000 Seen beworben. 50 davon landeten auf der Vorschlagsliste für die Abstimmung. Mehr als 130.000 Stimmen wurden abgegeben. Neben dem Arendsee und der Goitzsche standen auch noch der Mondsee im Burgenlandkreis und der Geiseltalsee, der sich in der Nähe von Merseburg befindet, in Sachsen-Anhalt zur Auswahl. Letzterer war, genau wie die Goitzsche, nach der Wende durch die Renaturierung eines ehemaligen Braunkohletagebaus entstanden.

Löbnitz befindet sich am Ufer der Goitzsche – allerdings auf der sächsischen Seite.

Die Top 10 in der Übersicht

  • Scharmützelsee – Brandenburg
  • Bodensee – Baden-Württemberg
  • Goitzsche – Sachsen-Anhalt
  • Arendsee – Sachsen-Anhalt
  • Markkleeberger See – Sachsen
  • Chiemsee – Bayern
  • Möhnesee – Nordrhein-Westfalen
  • Ammersee – Bayern
  • Brombachsee – Bayern
  • Dümmer – Niedersachsen

Tourismus in Sachsen-Anhalt läuft wieder an

Inzwischen ist der Tourismus in Sachsen-Anhalt nach dem zweiten Lockdown zu Beginn des Jahres wieder angelaufen. Vor allem im Harz und im Saale-Unstrut-Gebiet haben die Hotels davon profitiert, dass viele Menschen ihren Urlaub im eigenen Land verbracht haben. In den Städten war die Nachfrage dagegen geringer, was auch an vielen ausgefallenen Veranstaltungen lag.

Auffällig ist dabei: Das Buchungsverhalten der Menschen hat sich verändert. Während viele Urlauberinnen und Urlauber im vergangenen Jahr weit im Voraus gebucht hatten, kommen sie jetzt kurzfristiger und teilweise sogar ganz ohne Voranmeldung in die Hotels. Das ergab eine Recherche von MDR SACHSEN-ANHALT.

MDR/Oliver Leiste

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 02. September 2021 | 16:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt