Grundsteuer-Reform Steuerberater fordern längere Fristen für Grundsteuererklärung

Bis Ende Oktober muss im Zuge der Grundsteuer-Reform die Grundsteuererklärung beim Finanzamt abgegeben werden. Viele Grundstücksbesitzer und -besitzerinnen sind damit überfordert. Steuerberater in Sachsen-Anhalt haben deswegen eine Verlängerung der Abgabefrist gefordert.

Spielzeughaus und Stempel liegen auf einem Grundriss
Bis zum 31. Oktober 2022 müssen Grundstücksbesitzer ihre Grundsteuererklärung beim Finanzamt einreichen. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / serienlicht

Steuerberater in Sachsen-Anhalt fordern eine Verschiebung der Grundsteuer-Reform. Der Termin 31. Oktober sei nicht zu halten, hieß es vom Landesverband. Dem Verband gehören in Sachsen-Anhalt etwa 1.000 Steuerberater an. Sprecher René Freiberg sagte MDR-SACHSEN-ANHALT, viele Grundstücksbesitzer seien mit der Erklärung zur Grundsteuer überfordert. Die Steuerberater würden am Limit arbeiten.

Kerstin Dörfel 1 min
Bildrechte: MDR/Fabienne von der Eltz
1 min

Eine Eigentümerin aus Sachsen-Anhalt erklärt, warum sie Angst vor Fehlern bei Erklärung zur Grundsteuer hat.

MDR SACHSEN-ANHALT Fr 04.03.2022 16:25Uhr 01:20 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/boerde/audio-eigentuemerin-erklaerung-grundsteuer100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Der Steuerberaterverband fordert nun eine Fristverlängerung um mehrere Monate. Das Finanzministerium in Sachsen-Anhalt lehnt dies jedoch weiterhin ab. Ministeriumssprecher Andreas Hein teilte MDR-SACHSEN-ANHALT mit, dass es derzeit keine Anzeichen dafür gebe, dass der Stichtag zur Erklärungsabgabe zum 31. Oktober nicht zu halten sei.

Im folgenden Video beantwortet Steuerberater René Freiberg die wichtigsten Fragen zur Grundsteuererklärung.

Porträt eines mittelalten manes in hellblauem Hemd mitmillimeterkurzen Haaren und Bart 1 min
Bildrechte: MDR/Julia Heundorf
1 min

Steuerberater René Freiberg aus Halle beantwortet die wichtigsten Fragen zur Grundsteuererklärung

Do 21.07.2022 15:34Uhr 00:57 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-grundsteuererklaerung-fragen-antworten-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Fristverlängerung bis Januar 2023 gefordert

Bereits im Frühjahr hatten mehrere Verbände in einem Brief an Finanzminister Michael Richter (CDU) eine Fristverlängerung für die Grundsteuererklärungen gefordert, darunter der Eigentümerverband Haus und Grund Sachsen-Anhalt und der Bund der Steuerzahler Sachsen-Anhalt. Darin hieß es, die zuvor bei der verwaltungsmäßigen Umsetzung entstandenen Verzögerungen, dürften nicht bei den Betroffenen zu Nachteilen führen.

Erklärung online über "Elster" abgeben Erklärungen zur Grundsteuer sollen in Sachsen-Anhalt grundsätzlich online über die Plattform "Elster" eingereicht werden. Das hat das Finanzministerium betont. Dort ist man sich nach eigenen Worten aber der Tatsache bewusst, dass nicht jede und jeder die Erklärung online abgeben kann. Allerdings: Erwachsene Kinder können beispielsweise über ihren Elster-Account die Grundsteuer-Erklärung für die Eltern einreichen.

Wer die Erklärung in gedruckter Form abgeben will, muss dafür in Sachsen-Anhalt einen Antrag stellen.

Um den erhöhten bürokratischen Aufwand bewältigen zu können, hat Sachsen-Anhalt 140 Beamte zusätzlich eingestellt.

Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärungen begann am 1. Juli und endet nach derzeitigem Stand am 31. Oktober diesen Jahres. Aus Sicht der Verbände war das etwa angesichts Urlaubszeiten und der Einbeziehung von Steuerberatern zu kurz angesetzt. Sie forderten eine Verlängerung bis Ende Januar 2023.

Für die anstehende Reform müssen den Angaben zufolge rund 1,3 Millionen Grundstücke in Sachsen-Anhalt von den Behörden neu bewertet werden. Die Besitzer müssen dafür Angaben wie Baujahre, Wohnflächen und Bodenrichtwerte an die Finanzämter übermitteln.

MDRklärt Deshalb musst du 2022 zwei Steuererklärungen abgeben

In Deutschland steht eine Grundsteuer-Reform an. Wieso das wichtig für dich ist und wie dich das betrifft, erfährst du in diesem MDRklärt.

MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
MDRklärt zur Grundsteuer-Reform
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (6) Bilder anzeigen

Mehr zur Grundsteuer-Reform

MDR (André Damm, Karin Roxer, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. August 2022 | 06:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Einweihung Spielplatz 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK