Bauarbeiten Erneut Zugausfälle zwischen Naumburg und Erfurt

Bahnreisende zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt müssen erneut mit Behinderungen rechnen. Die Züge zweier Linien fallen abschnittsweise aus. Dort muss umgestiegen werden.

Bahnhof von Bad Kösen
Wegen Oberleitungsarbeiten in Bad Kösen ist der Zugverkehr zwischen Erfurt und Naumburg nur eingeschränkt. Bildrechte: IMAGO / Steffen Schellhorn

Bauarbeiten im Bahnhof von Bad Kösen bremsen bis Weihnachten den Zugverkehr zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt aus. Wie der Bahnbetreiber Abellio mitteilte, wird an der Oberleitungstechnik gebaut. Züge der Linien RE16 Erfurt-Halle und RE17 Naumburg-Erfurt fallen daher zeit- und abschnittsweise aus.

Was genau wird in Bad Kösen gebaut?

Im Bahnhof von Bad Kösen werden nach Angaben der Deutschen Bahn vier neue Weichen im Bahnhof eingebaut, die mit Oberleitung überspannt und in die Signal- und Sicherungstechnik eingebunden werden müssen. Aktuell finden auch die Gründungsarbeiten für neue Oberleitungsmasten statt. 19 Stück auf beiden Seiten der Bahnstrecke sollen einen neuen Standort erhalten. Außerdem: Für die Leit- und Sicherungstechnik müssen im gesamten Bahnhofsbereich Kabel verlegt und Signale auf neue Signale gesetzt werden.

Blick auf den Bahnsteig des Bahnhofs von Bad Kösen
Im Bahnhof von Bad Kösen halten bis Weihnachten nur Regionalbahnen. Bildrechte: MDR/André Plaul

Laut Abellio halten die RE-Züge bis zum 23. Dezember täglich zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr nicht zwischen Naumburg und Großheringen. Identische Fahrplanänderungen waren bereits vor dem vierten Advent nötig.

Reisende sollen in der Zeit auf die parallel fahrenden Züge der Regionalbahn-Linie 20 Eisenach-Leipzig umsteigen. Die Fahrzeit verlängert sich im Vergleich zu den Express-Linien um wenige Minuten. Für den Zugverkehr zwischen dem Morgen und den frühen Nachmittagsstunden hat Abellio gesonderte Fahrpläne herausgegeben, der die ausfallenden Züge berücksichtigt.

Weitere Bauarbeiten auf der Strecke

Im Frühjahr 2022 stehen für die Thüringer Stammbahn weitere Bauarbeiten an, überwiegend auf dem sachsen-anhaltischen Abschnitt:

  • Oberleitungsarbeiten in Großheringen, an der in Höhe der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt abzweigenden Saalbahn, sorgen bis Mitte Februar vermehrt zu Zugausfällen zwischen Naumburg und Großheringen/Jena im Tagesverkehr.
  • Laut Deutscher Bahn finden in Großkorbetha Brückenarbeiten statt. Insbesondere ab Februar und bis Anfang März kommt es daher zu Abweichungen.
  • Vom 20. Februar bis zum 15. April werden nach Angaben der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) keine Regionalbahnen zwischen Naumburg und Weißenfels fahren. Ersatzweise sollen die RE-Züge auf dieser Strecke an weiteren Stationen halten. Grund dieser Fahrplanänderung sind Gleiserneuerungen in Weißenfels.

MDR (André Plaul)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 20. Dezember 2021 | 15:30 Uhr

3 Kommentare

Matthi vor 22 Wochen

Da ist derjenige gut bedient der ein Auto hat. Die Bahn hat generell ein Problem durch Jahrelanges Missmanagement und Vernachlässigung der Nebenstrecken, vielleicht kann man in ein paar Jahren aufs Auto verzichten aber aktuell nicht. Unabhängig von dieser im Artikel benannten Strecke verstehe ich zum Beispiel auch nicht das der ICE von Erfurt zum Flughafen Leipzig/Halle nicht am Flughafen hält, er fährt Untern Terminal durch bis Leipzig Hauptbahnhof wo man mit der S Bahn zurückfahren muss Richtung Halle. Warum hält er nicht wie am Flughafen Frankfurt ? Was nützt eine DB wenn sie den Schwerpunkt auf Städte Schnellverkehr setzt und den rest vernachlässigt das geht am Bedarf von vielen möglichen Fahrgästen vorbei, es Wohnen nicht alle Bürger in der Großstadt und fahren täglich zur Arbeit in die Nächste Großstadt mit ICE Anbindung.

Burgfalke vor 22 Wochen

Es ist schade, daß es keine konkreten Aussagen zu diesen Arbeiten gemacht werden. Warum finden diese "Oberleitungsarbeitenen" statt?

Vom Zug und gewiß auch vom Auto aus kann man erkennen, daß Gruben/ Schächte für zusätzliche Fundamente ausgehoben worden sind und Schalungsmaterial bereitliegt. Zu dem sätzlich eine Vielzahl von ca. 6 (?) m langen großen Stahlrohren an der Seite liegen.
Ist denn die "Oberleitungskonstruktion" in so schlechtem Zustand, daß womöglich neue Masten gesetzt werden müssen?

Schade, daß der offizielle Informationsgehalt so gering ist!

Tamico161 vor 22 Wochen

„Die Bahn kommt!“ Nur niemand weiß halt wann?

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Fußballspiel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt