Hohes Infektionsgeschehen Burgenlandkreis: Unternehmen mit mehr als 100 Beschäftigten müssen Corona-Schnelltests anbieten

Über Wochen gingen die Infektionszahlen in Sachsen-Anhalt zurück: Seit einigen Tagen stagnieren sie, die sogenannte 7-Tage-Inzidenz stieg sogar wieder an. Im Burgenlandkreis bewegt sich dieser Kennwert nun wieder rund um 200. Nun hat der Landkreis Reihentestungen in größeren Betrieben angeordnet.

Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes hält einen positiven Corona-Schnelltest in der Hand.
In Unternehmen mit mehr als 100 Beschäftigten ab kommendem Montag Pflicht: Corona-Schnelltests (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Im Burgenlandkreis müssen Unternehmen mit mehr als 100 Beschäftigten ab kommender Woche regelmäßig Corona-Schnelltests anbieten. Das hat die Kreisverwaltung angeordnet und auf das nach wie vor hohe Infektionsgeschehen reagiert. Nach Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) von Dienstagmorgen liegt die sogenannte 7-Tage-Inzidenz im Landkreis bei 196,3 – und damit so hoch wie nirgends sonst in Sachsen-Anhalt.

Landrat Götz Ulrich (CDU) sagte einer Mitteilung zufolge, im Landkreis seien inzwischen mehrere Mutationen des Virus aufgetreten. Aus anderen Landkreisen wisse man, dass diese Mutationen auch jüngere Menschen stärker befielen. Mit den umfangreichen Reihentestungen wolle man das Infektionsgeschehen eindämmen und Infektionsketten durchbrechen, hieß es. Für Beschäftigte seien die Tests freiwillig. Unternehmen müssten sie aber mindestens einmal pro Woche anbieten. Möglich seien auch PCR-Tests, teilte der Landkreis mit.

In der Praxis könnten Unternehmen die Tests schon ab dieser Woche in der Kreisverwaltung anfordern, sagte eine Sprecherin des Landkreises MDR SACHSEN-ANHALT. Sie würden dann an die insgesamt 50 bis 60 betroffenen Unternehmen ausgeliefert. Die Kosten würden vom Landkreis getragen. Positive Ergebnisse müssen demnach umgehend an das Gesundheitsamt gemeldet werden.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Update

In unserem multimedialen Update zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie das Update abonnieren.

Zusätzlich zu der Reihentestung in Unternehmen hatte der Landkreis am Dienstag bereits Schnelltestungen auf dem Markt in Naumburg gestartet. Einwohnerinnen und Einwohner können sich noch bis Sonntag kostenfrei auf das Virus testen lassen. Wer positiv ist, muss einen Labortest machen, hieß es vom Landkreis.

Landkreis schaltet Unternehmer-Hotline

Um Fragen von Unternehmerinnen und Unternehmern zu beantworten, hat das Wirtschaftsamt des Landkreises eine Hotline eingerichtet. Sie ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 15 Uhr unter 03445 / 73 2971 oder 03445 73 2968 erreichbar.

MDR/Luca Deutschländer

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 23. Februar 2021 | 06:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Zwei Laster, die ineinander verkeuilt sind. 1 min
Drei Sattelzüge unter einer Brücke auf der A2 nahe der Anschlussstelle Lostau zusammengestoßen Bildrechte: Matthias Strauss

Auf der Autobahn 2 in Sachsen-Anhalt kommt es derzeit zu Stau und Behinderungen zwischen Magdeburg und Berlin. Dort ereigneten sich seit dem frühen Montagmorgen mehrere Unfälle.

20.09.2021 | 14:05 Uhr

Mo 20.09.2021 12:32Uhr 00:57 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/video-unfall-a-zwei-burg-100.html

Rechte: Matthias Strauss

Video