Trotz hoher Corona-Inzidenz Grundschulen im Burgenlandkreis sollen am 15. März öffnen

Im Burgenlandkreis sollen die Grundschulen am 15. März öffnen. Bisher sind die Schulen wegen der hohen Corona-Inzidenzen noch geschlossen. In allen anderen Kreisen Sachsen-Anhalts wird schon unterrichtet.

Ein Fünftklässler meldet sich während des Präsenzunterrichts.
Im Burgenlandkreis sollen die Klassen 1 bis 6 am 15. März in die Schulen zurückkehren können. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Im Burgenlandkreis sollen die Grundschulen ab dem 15. März wieder öffnen dürfen. Das hat Landrat Götz Ulrich (CDU) am Mittwoch angekündigt. Auch die Fünft- und Sechstklässler sollen dann wieder in die Schulen gehen können. Ulrich sagte, der Kreis bereite gerade eine Öffnungsstrategie vor, die unabhängig von den Corona-Inzidenzen sei. Es gehe um eine Perspektive bis zu den Osterferien. In Sachsen-Anhalt starten die einwöchigen Osterferien in diesem Jahr am 29. März.

Regelmäßige Tests für Schüler gefordert

Die Öffnung der Schulen für die Klassen 1 bis 6 ist laut Ulrich an Bedingungen geknüpft. Demnach darf die Inzidenz nicht "massiv in Richtung 300" ansteigen. Außerdem müssten alle Grund- und Förderschullehrer bis dahin geimpft sein, so Ulrich. Schließlich müsse ein regelmäßiges Testsystem mit Selbsttests für alle Schüler und Schülerinnen errichtet werden. Entsprechende Tests sollten allen Schülern mindestens zwei bis dreimal pro Woche angeboten werden. Ziel sei, die Kinder für solche Selbsttest zu befähigen. Eine Testpflicht sei den Kindern aber nicht zuzumuten.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Newsletter

In unserem Newsletter zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

Kitas bleiben im Notbetrieb

Die Kitas sollen weiterhin im Notbetrieb bleiben. Die Corona-Inzidenz lag am Mittwoch im Burgenlandkreis nach dessen Angaben bei etwa 198 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Das Robert Koch-Institut meldete einen Wert von rund 155.

Mehr zum Thema

Eine Schülerin nimmt in einer Turnhalle Schnelltests von einer Frau mit Atemschutzsmaske entgegen.
Schülerinnen und Schüler am Domgymnasium testen sich in der Turnhalle der Schule vor Unterrichtsbeginn auf Corona. Bildrechte: MDR/Hagen Tober

MDR, dpa, Mario Köhne

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 03. März 2021 | 18:00 Uhr

1 Kommentar

Matthi vor 10 Wochen

Das soll der Normalbürger noch verstehen, bei Schulen und Kindergärten sind die hohen Inzidenzwerte anscheinend egal und andere werden in die Pleite getrieben. Von den Einschränkungen der Bürger will ich erst gar nicht reden.

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Mehr aus Sachsen-Anhalt