Leopoldina-Besuch Haseloff bittet Merkel erneut um Schuhe für Museum Weißenfels

Ministerpräsident Reiner Haseloff hat Alt-Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU) am Dienstag in Halle erneut um ein paar Schuhe für das Schuhmuseum in Weißenfels gebeten. Merkel hatte die Bitte bereits Anfang des Jahres abgelehnt.

Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, begrüߟt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor Beginn des ökumenischen Gottesdienstes an der Pauluskirche in Halle/Saale.
Haseloff und Merkel haben sich im vergangenen Jahr am Tag der Deutschen Einheit in Halle getroffen. Bildrechte: dpa

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum wiederholten Mal um ein Paar ihrer Schuhe gebeten. Damit kam er einer Bitte des Schuhmuseums Weißenfels nach, das sich bereits seit längerem für Merkels Schuhe interessiert. Während ihrer 16-jährigen Amtszeit hatte sie es aber abgelehnt, ein Paar abzugeben.

Zuletzt im Februar nachgefragt

Haseloff traf Merkel am Dienstag bei einer Veranstaltung in der Leopoldina in Halle und sprach sie dabei erneut darauf an. Danach sagte der Ministerpräsident MDR SACHSEN-ANHALT, der Wunsch sei nicht auf Ablehnung gestoßen: "Aber Damen sind in solchen Prozessen etwas gründlicher am Überlegen. Beim Mann würde das wahrscheinlich schnell gehen. Das muss man auch respektieren, weil bestimmte Sachen brauchen auch die Zeit." Mit Blick auf Merkels gerade erst angetretenen Ruhestand zeigte sich Haseloff optimistisch, "dass es eine Lösung gibt, die uns allen gefällt."

Der Ministerpräsident hatte die Bitte der Ex-Kanzlerin bereits im Februar am Rande der Bundespräsidentenwahl übermittelt. Damals hatten sich die beiden verabredet, über das Anliegen im Frühjahr erneut zu sprechen.

Das Museum in Weißenfels im Süden Sachsen-Anhalts zeigt historische Schuhe von der Antike bis zur Gegenwart. Darunter ist nach Aussage einer Sprecherin auch ein Paar des früheren Bundeskanzlers Kohl.

MDR (Marc Weyrich,Christoph Dziedo)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. Juli 2022 | 06:30 Uhr

9 Kommentare

Gerald vor 5 Wochen

Viele Menschen wissen nicht, wie sie Energie oder Gaspreise im Winter bezahlen können! Und was macht ein Politiker? Er bittet um ein paar Schuhe von Merkel! Was für Nebensächliches! Irgendwas läuft verdammt falsch in unserem Land! Herr Haseloff, die Menschen in Sachsen-Anhalt haben bestimmt andere Ängste und Sorgen als diese Schuhe!

Freies Moria vor 5 Wochen

DNA Spuren sind richtig was wert in der aktuellen Zeit. Die Schuhe müssen erst forensisch sauber sein, also garantiert DNA-frei, dann könnte es was werden. Am besten sie läßt ein paar Wanderschuhe in ihrer Größe von jemand anderem einlaufen und gibt sie dann hin...

Soldaten Norbert vor 6 Wochen

Ja, sie ist wie kein anderer Kanzler, so dermaßen auf dem Volk rumgetrampelt wie zuvor. Die Treter sind es wert als mahnendes Etwas ins Museum zu kommen.

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Der Sieger und somit stärkste Mann Deuschlands, Dennis Kohlruss aus Rastatt, zieht einen Traktor bei den Strongman Meisterschaften um den stärksten Mann Deutschlands. mit Video
Der Sieger und somit stärkste Mann Deuschlands, Dennis Kohlruss aus Rastatt, zieht einen Traktor bei den Strongman Meisterschaften um den stärksten Mann Deutschlands. Bildrechte: dpa

Mehr aus Sachsen-Anhalt