Burgenlandkreis Weißenfels: Scheinbar Hilfsbedürftiger sticht Mann nieder

Kurz vor 23 Uhr ist am Heiligabend in Weißenfels ein 32-Jähriger Mann von einem Unbekannten mit Stichen verletzt worden. Der unbekannte Täter flüchtete. Die Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Symbolbild - Messerangriff auf eine Person
In Weißenfels ist ein Mann niedergestochen worden. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Gottfried Czepluch

In Weißenfels (Burgenlandkreis) hat ein Unbekannter einen 32 Jahre alten Fußgänger von hinten angegriffen und ihm Stichverletzungen zugefügt.

Täter greift nach Hilfsangebot an

Am späten Heiligabend hatte der 32-Jährige dem Mann zunächst Hilfe angeboten, weil dieser auf einem Bordstein saß, teilte eine Polizeisprecherin in Halle mit. Der vermeintlich Hilfsbedürftige habe mit einer Geste abgewunken, der Fußgänger ging weiter. Kurz darauf griff der Unbekannte den 32-Jährigen an und floh dann Richtung Borau.

Der Verletzte wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

dpa, MDR (Gero HIrschelmann)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 25. Dezember 2021 | 13:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Fußballspiel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt