Brückenbau A14 bei Halle nach Vollsperrung wieder frei

Weil Teile einer Brücke auf der A14 eingebaut wurden, war die Autobahn bei Halle am Wochenende voll gesperrt. Die Folge: lange Staus, auch auf den Umleitungsstrecken. Seit Sonntagabend rollt der Verkehr wieder.

Die gesperrte und deshalb leere Autobahn A 14 bei Halle (Saale) am Mittwoch (13.06.2012). Eine Brücke über die Autobahn A14 muss abgerissen werden, nachdem sie in Bewegung geraten war.
Die Autobahn 14 bei Halle war am Wochenende voll gesperrt. Das sorgte für lange Staus. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Die A14 bei Halle ist nach der Vollsperrung am Wochenende wieder frei. Die Autobahn war zwischen den Anschlussstellen Halle/Peißen und Halle-Tornau seit Freitagabend komplett gesperrt – in beiden Fahrtrichtungen. Hintergrund waren nach Angaben der Autobahn GmbH Arbeiten an einer neuen Brücke.

Stau auf den Umleitungsstrecken

In beiden Fahrtrichtungen waren Autos und Lkw das Wochenende über umgeleitet worden. Das sorgte seit Freitag für erhebliche Staus und viel Ärger bei Autofahrerinnen und Autofahrern, auch auf den Umleitungsstrecken. Nach Angaben der Polizei brauchten sie zeitweise bis zu eineinhalb Stunden länger.

3,5 Millionen Euro Gesamtkosten

Die Gesamtkosten für den Neubau der Brücke belaufen sich laut Autobahn GmbH auf rund 3,5 Millionen Euro. Das alte Bauwerk war im Frühjahr abgerissen worden. Bis Ende Dezember sollen die Bauarbeiten planmäßig abgeschlossen werden.

MDR (Moritz Arand, Felix Fahnert, Luca Deutschländer) | Erstmals veröffentlicht am 13.09.2022

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 19. September 2022 | 05:00 Uhr

1 Kommentar

Gustaf vor 20 Wochen

Die Bogenbrücke befindet sich aber auf der BAB 9. Nämlich auf der Rennstrecke zwischen Dessau-Süd und BItterfeld-Wolfen. Und hat damit so überhaupt nichts mit der BAB 14 zu tun.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Kind bastelt etwas, ein Mann schaut interessiert zu. 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK