Bahnknoten Halle Nach einem Jahr Bauzeit: Strecke nach Halle-Eisleben wieder freigegeben

Vier Tage gab es erneut Einschränkungen am Bahnhof Halle, um das neue elektronische Stellwerk und die neuen Gleisanlagen in die vorhandene Infrastruktur des gesamten Bahnknotens einzubinden. Nun kann die Strecke Halle nach Eisleben wieder freigegeben werden.

Hauptbahnhof Halle
Rollt wieder am Hauptbahnhof Halle Bildrechte: IMAGO

Nach fast einem Jahr erneut intensiver Bauzeit am Bahnknoten Halle läuft es seit heute auf der Strecke zwischen Halle und der Lutherstadt Eisleben wieder. Auch das neue elektronische Stellwerk in Angersdorf geht in Betrieb.

Zuletzt mussten Bahnfahrer im Süden Sachsen-Anhalts dafür noch einmal vier Tage lang mit besonders drastischen Einschränkungen im Verkehr rund um den Bahnknoten Halle zurechtkommen, weil in der Zeit das neue elektronische Stellwerk und die neuen Gleisanlagen angebunden wurden. Nun besteht bei den Zügen zwischen Halle und Eisleben laut einem Sprecher nur noch abends ab 20 Uhr eine Sperrung; und es gibt Schienenersatzverkehr.

Neuer Bahn-Fahrplan ab 12. Dezember

Mit dem Fahrplanwechsel ab 12. Dezember sollen aber auch die letzten kleinen Ruckeleien aus dem Fahrplan verschwinden.

Besonders spektakulär war im Zuge der Bauarbeiten das Einheben der neuen Eisenbahnbrücken am S-Bahnhof Halle-Rosengarten, die ein Spezialkran vor einiger Zeit in Position gebracht hat.

MDR (Conny Müller, Mandy Ganske-Zapf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 29. November 2021 | 06:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt