Nächster Fund am Fußball-Leistungszentrum Halle-Silberhöhe: Erneut Fliegerbombe auf Baustelle in Halle gefunden

Auf der Baustelle des zukünftigen Fußballnachwuchszentrums in Halle-Silberhöhe wurde erneut eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Es ist bereits der 15. Fund. Die Bombe soll am Dienstag entschärften werden. Zwei Kleingartenanlagen müssen evakuiert werden.

Im halleschen Stadtteil Silberhöhe wurde am Montag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Wieder einmal. Denn es ist bereits die 15. Bombe, die auf dem Gelände des künftigen Fußball-Leistungszentrums gefunden wurde. Wie die Stadt Halle mitteilt, soll die Entschärfung der 75 Kilo schweren Bombe am Dienstag ab 11 Uhr stattfinden.

Dafür müssen die Kleingartenanlagen "Eierweg" und  "Sonne " am Dienstag bis 10 Uhr evakuiert sein. Die Stadt fordert zudem Anwohnerinnen und Anwohner der Erich-Kästner-Straße 1 bis 4 auf, "ab 10.30 Uhr die Räume mit Fenstern in Richtung der Baustelle zu meiden".

Viele Bomben an einstiger Flakstellung

Immer wieder werden alte Fliegerbomben auf der Baustelle in der Willi-Bredel-Straße entdeckt. Dass könnte laut Anwohnern daran liegen, dass sich dort im Zweiten Weltkrieg eine Flakstellung befunden hatte. Dafür spricht, dass Halle während des Krieges von einem Gürtel aus Flugabwehrkanonen gesichert wurde. Die US-amerikanische Luftwaffe bombardierte Halle laut dem Historiker und halleschen Oberarchivar Werner Piechocki sieben Mal. Dabei waren auch Flakstellungen Ziel der Angriffe.

MDR/Susann Lehmann

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 23. August 2021 | 16:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Steinwurf auf Tram
Ein Unbekannter bewarf am Freitagnachmittag eine Tram an der Ratzeltstraße mit Steinen, die mehrere Scheiben an der Straßenbahn zerbersten ließen. Bildrechte: LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Mehr aus Sachsen-Anhalt