Podcast "Corona ist Neu(stadt)" Schulleiter Andreas Slowig: "Wir mussten alles absagen, was Spaß macht"

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Die Corona-Pandemie hat auch den Schulalltag erheblich verändert. Schülerinnen und Schüler aus Halle erzählen im gemeinsamen Podcast von MDR SACHSEN-ANHALT und dem Christian-Wolff-Gymnasium, was besser laufen könnte. Sie berichten, welche Sorgen sie haben und wie sie die Zeit zwischen Corona-Ausbruch und Abiball im Sommer 2021 erleben. In Folge 3 ist Schulleiter Andreas Slowig zu Gast. Er erzählt, wie sich die Pandemie auf die Schule und auf seine Arbeit auswirkt.

Corona ist Neu(stadt) – eine hallesche Schulklasse zwischen Ausbruch und Abiprüfungen

Zwei Schüler des Christian-Wolff-Gymnasiums vor einer Tafel
Bildrechte: MDR/ Franz Wagner
Zeichnung des Christian-Wolff-Gymnasiums in Halle auf einer Schultafel.
"Corona ist Neu(stadt) - eine hallesche Schulklasse zwischen Ausbruch und Abiprüfungen" – zu finden bei MDR, apple, spotify, und fast überall wo es Podcasts gibt. Bildrechte: MDR/ Schörm
Alle anzeigen (8)

Seit Kurzem gilt in Sachsen-Anhalts Schulen die Maskenpflicht auch im Unterricht. Die meisten Schülerinnen und Schüler am Christian-Wolff Gymnasium in Halle verstehen die Notwendigkeit dieser Regelung, sind aber trotzdem genervt davon, erzählt Leon Niendorf zu Beginn der Folge. Während der Abiturjahrgang des Wolff-Gymnasiums in diesem Schuljahr von Quarantänen verschont geblieben ist, mussten andere Klassen teilweise schon mehrfach zuhause bleiben.

Die Schülerinnen und Schüler einer anderen halleschen Schule fürchten deshalb, bei den Abiturprüfungen benachteiligt zu werden. Und haben nun einen Brief an Bildungsminister Marco Tullner geschrieben. Vom Wolff-Gymnasium bekommen sie dabei Unterstützung, berichtet Hannes Wagner. 

Schwerpunkt der dritten Folge von "Corona ist Neu(stadt) ist das Gespräch mit Schulleiter Andreas Slowig. Der 47-Jährige leitet die Schule seit 2011. Im Podcast schildert er, wie sich die Pandemie auf seine Arbeit und den Schulalltag auswirkt.

Fragen oder Anregungen? Hier entlang.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unserer Newsletter

In unserem Newsletter zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

Folge 3 in der Übersicht:

Wie Corona das Schulleben verändert hat – ab Minute 17:15

Die Corona-Pandemie beeinflusst nicht nur das Leben von Schülerinnen und Schülern, sondern natürlich auch das der Lehrkräfte. Sie mussten in kurzer Zeit ihren Unterricht umstellen und sind bis heute gezwungen, ständig zu improvisieren. "Bis März haben wir in der Schule agiert", sagt Andreas Slowig. "Seitdem waren wir oft gezwungen, zu reagieren – auf Informationen, aber auch auf Regelungen und Rahmenbedingungen." Der Schulalltag sei unberechenbarer geworden, erklärt der Schulleiter. "Am meisten tut mir weh, dass wir alle Veranstaltungen absagen mussten. Unser Weihnachtskonzert etwa oder unser Volleyballkonzert. Eben alles was Spaß macht."

Anschließend erzählen die Schüler, wie sie den Umgang der Schulleitung mit der Pandemie erleben. Ein Kritikpunkt dabei: fehlende Desinfektionsmittel. Slowig beschreibt, welche Folgen die Pandemie für das Verhältnis zwischen Jugendlichen und Lehrkräften hat. Dabei gibt er sich durchaus selbstkritisch, wenn er sagt: "Wir haben nach wie vor das Problem, dass die Aufgabenfülle für Klassen in Quarantäne zu groß ist." 

Podcast: Corona ist Neu(stadt) Das Christian-Wolff-Gymnasium Halle: Abitur während der Pandemie

Vier Schüler des Christian-Wolff-Gymnasiums vor einer Tafel
Im Podcast "Corona ist Neu(stadt)" berichten Schülerinnen und Schüler des Christian-Wolff-Gymnasiums in Halle von ihrem Weg zum Abitur während der Pandemie. Bildrechte: MDR/ Til Gerloff
Vier Schüler des Christian-Wolff-Gymnasiums vor einer Tafel
Im Podcast "Corona ist Neu(stadt)" berichten Schülerinnen und Schüler des Christian-Wolff-Gymnasiums in Halle von ihrem Weg zum Abitur während der Pandemie. Bildrechte: MDR/ Til Gerloff
Schüler und Lehrer des Christian-Wolff-Gymnasiums
Zentrum des Geschehens ist das Schulhaus in Halle-Neustadt. Beteiligt am Podcast sind: Bildrechte: MDR/ Oliver Leiste
Anne Dudacy (18) fröhnt in ihrer Freizeit der Leichtathletik und dem Reitsport. Bildrechte: MDR/ Til Gerloff
Ein Mensch steht vor einer Schuktafel
Hannes Wagner (18) ist Handballer durch und durch. Er spielt nicht nur selbst, sondern trainiert auch eine Kindergruppe. Bildrechte: MDR/ Til Gerloff
Ein Mensch steht vor einer Schuktafel
Til Gerloff (17) liebt Poetry Slam und beteiligt sich dort normalerweise an zahlreichen Wettbewerben. Zudem ist er Musiker. Bildrechte: MDR/ Til Gerloff
Ein Mensch steht vor einer Schuktafel
Leon Niendorf (17) ist der selbsternannte Stubenhocker. Er verbringt seine Freizeit am liebsten mit dem Schauen von YouTube-Videos. Bildrechte: MDR/ Til Gerloff
Ein Mensch steht vor einer Schuktafel
Lisa Sonar (27) unterrichtet seit 2018 am CWG Deutsch und Sozialkunde. Sie ist die Klassenlehrerin von Leon, Anne, Hannes und Til. In Folge 1 ist sie noch nicht zu hören. Bildrechte: MDR/ Til Gerloff
Ein Mensch steht vor einer Schuktafel
Schulleiter Andreas Slowig (47) versucht, die Schule durch die Corona-Zeit zu steuern. Bildrechte: MDR/ Til Gerloff
Zeichnung des Christian-Wolff-Gymnasiums in Halle auf einer Schultafel.
Der Podcast "Corona ist Neu(stadt)" ist ab sofort auf allen gängigen Audio-Plattformen wie der ARD Audiothek oder Spotify zu finden. Bildrechte: MDR/ Schörm
Alle (9) Bilder anzeigen

Änderungen bei den Abiprüfungen – ab Minute 47:00

In Sachsen-Anhalt gibt es ein Zentralabitur. Heißt, alle Schülerinnen und Schüler müssen landesweit die gleichen Aufgaben lösen. Um die Erstellung dieser Aufgaben kümmern sich Lehrer verschiedener Schulen in Arbeitsgruppen. Andreas Slowig ist in einer solchen Arbeitsgruppe für das Fach Geschichte. Im Podcast erklärt er, wie die Aufgaben normalerweise erstellt werden - und mit welchem zeitlichen Vorlauf: "Von der Idee bis zur fertigen Abituraufgabe vergehen ein bis anderthalb Jahre."

Die Aufgaben für das Jahr 2021 werden als schon seit 2019 vorbereitet. Damals war die Corona-Pandemie noch nicht absehbar. "Ich glaube, dass in allen Fächern vom Ministerium und auch vom Lehrerinstitut noch mal geschaut wurde, was unter Corona-Bedingungen geht", sagt Slowig. Dann beschreibt er, wie die Aufgaben nach Ausbruch der Pandemie noch mal überprüft und angepasst wurden. Und der Schulleiter gibt seinen Schützlingen ein Versprechen: "Es wird kein leichtes Abitur, aber auch kein schweres. Aber eines, dass unter den aktuellen Rahmenbedingungen genauso anspruchsvoll ist, wie sonst auch."  

Der Schulleiter im Kreuzverhör – ab Minute 58:00

Zum Ende der Folge nutzen Anne, Til und Hannes die Chance, um ihren Schulleiter mal auf andere Weise kennenzulernen. Dabei stellen sie auch Fragen, die sie sich im Unterricht womöglich nicht trauen würden. An einigen Stellen kommt Andreas Slowig dabei durchaus ins Schwitzen.

Oliver Leiste
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über den Autor Oliver Leiste arbeitet seit Anfang 2015 bei MDR SACHSEN-ANHALT und ist immer auf der Suche nach spannenden Geschichten aus dem Süden Sachsen-Anhalts. Zudem begleitet er den Halleschen FC, den 1. FC Magdeburg und den SC Magdeburg durch alle Höhen und Tiefen. Während seines Anglistikstudiums in Leipzig und auch danach war er für die Mitteldeutsche Zeitung in Halle und Radio Mephisto 97,6 am Ball. Als gebürtiger Bernburger hat er in Sachsen-Anhalt schon vieles gesehen und noch lange nicht genug davon.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 15. Dezember 2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt