Razzien Großer Drogenfund in Halle und im Saalekreis

Im Süden Sachsen-Anhalts und in Nordsachsen hat die Polizei Drogen im Wert von mehreren Hunderttausend Euro sichergestellt. Wie am Montag bekanntgegeben wurde, durchsuchten die Beamten bereits am Sonntag zwölf Wohnungen und Gewerbeobjekte. Dabei wurden Bargeld, gefälschte Impfpässe und Munition beschlagnahmt. Sechs Deutsche seien als Tatverdächtige ermittelt worden. Drei Männer wurden laut Polizei vorläufig festgenommen.

Drogenfund in Halle und im Saalekreis
Bei den Razzien fanden die Beamten mehrere Kilo Drogen und mehr als 120.000 Euro Bargeld. Bildrechte: Polizeiinspektion Halle

Bei Durchsuchungen in Halle, den Landkreisen Mansfeld-Südharz und Saalekreis sowie in Nordsachsen und im oberbayrischen Landkreis Mühldorf am Inn stießen die Beamten auf die Drogen. Insgesamt stellte die Polizei 4,5 Kilogramm Marihuana, zwei Kilogramm Crystal und rund zwei Kilo Kokain sicher.

Drei Männer festgenommen

Sechs Männer, im Alter zwischen 33 und 40 Jahren konnten als Tatverdächtige ermittelt werden. Drei Männer aus Halle im Alter von 33 Jahren sowie ein 36-Jähriger und ein 39-jähriger Mann aus Nordsachsen wurden vorläufig festgenommen. Sie werden einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Bargeld und gefälschte Impfpässe

Neben den Drogen fanden die Beamten mehr als 120.000 Euro Bargeld, gefälschte Impfpässe, verbotene Gegenstände sowie Munition. Die Funde wurden neben weiteren Beweismitteln beschlagnahmt. Der Straßenverkaufswert der beschlagnahmten Drogen beläuft sich nach Polizeiangaben auf mehrere Hunderttausend Euro. Unterstützung erhielten die Beamten des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Halle von Spezialkräften aus dem Landeskriminalamt Sachsen-Anhalts sowie weiteren Polizisten aus der Polizeiinspektion Halle.

Dritter Drogenfund in Halle innerhalb eines Monats

Bereits Anfang März fanden die Polizeibeamten bei Razzien in Halle und im Saalekreis mehrere Kilo Cannabis, Kokain und Amphetamine. Dabei wurden insgesamt sieben Tatverdächtige vorläufig festgenommen.

MDR (lt)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 04. April 2022 | 21:00 Uhr

1 Kommentar

Elsburg vor 42 Wochen

Gratulation allen Beteiligten +Mitwirkenden zum Erfolg aller Ermittlungen bis hin zu den akut vorbereitenden Zugriffseinheiten +deren Erfüllungen!

Lediglich gewogene Mengen im einzelnen als Berichterstattung besagen uns Lesern zu wenig - ohne Vergleichbare Ziffern zu Vorjahr(en). Eine Teilstatistik zu beschlagnahmten berauschenden Poduktmengen in Vj'en. Ob oder inwieweit der Täterkreis zum 'Erfurter Modell' im Bezug seht ... ? ggf incl. Anerkennung als dt.Bürger seit .... - aus welchem soziologischem Umfeld diese Personen jeweils stammen ? - wäre gut zu wissen +wieviele solcher Typen im Vj rkr verurteilt wurden in 1.Instanz sowie 2.Instanz +wieviele Verfahren wurden ohne/mit Anklage eingestellt?

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem IC Triebwagen und einem Foto von Verteidigungsminister Pistorius. 2 min
Bildrechte: MDR/Sebastian Mantei/dpa
2 min 26.01.2023 | 18:19 Uhr

Zug-Frust in Stendal, Ministerbesuch in Altengrabow und Post-Warnstreiks: die drei wichtigsten Themen vom 26. Januar aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 90 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Do 26.01.2023 18:00Uhr 01:38 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-sechsundzwanzigster-januar100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video