Durchsuchungen Polizei geht gegen Verbreitung von Kindesmissbrauchsdarstellungen vor

Beamte des Polizeirevieres Halle haben Durchsuchungen wegen des Verdachts auf die Verbreitung von Kindesmissbrauchs-Darstellungen durchgeführt. Im Visier der Polizei sind Verdächtige in Halle, dem Saalekreis und Frankfurt (Oder).

 Eine DVD mit der Aufschrift 'Kinderpornographie' liegt 2009 im Laufwerk eines Notebooks
In Halle und dem Saalekreis wird wegen des Verdachts auf Verbreitung von Kindesmissbrauchsdarstellungen ermittelt. Bildrechte: dpa

Wegen des Verdachts auf Verbreitung von Missbrauchsdarstellungen, von Kindern, häufig auch als "Kinderpornografie" bezeichnet, hat die Polizei am Mittwoch mehrere Wohnungen in Halle, dem Saalekreis und Frankfurt (Oder) durchsucht. Die Durchsuchungen richteten sich gegen mehrere Personen im Alter zwischen 16 und 56 Jahren, wie die Polizei in Halle am Donnerstag mitteilte. Entsprechende Beschlüsse hatte das Amtsgericht Halle ausgestellt.

Mehrere Datenträger und Speichermedien sichergestellt

Gegen die Verdächtigen seien seit Januar Ermittlungen wegen Straftaten im Zusammenhang mit Internetkriminalität und der Verbreitung von Kindesmisshandlungen im Polizeirevier Halle geführt worden. 

Insgesamt seien dreizehn Wohnungen durchsucht worden. Mehrere Datenträger und Speichermedien wurden laut Polizei sichergestellt. Die Beschuldigten aus dem Bereich Halle und dem Saalekreis wurden ins Polizeirevier Halle gebracht und nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen entlassen.

MDR/Gero Hirschelmann, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 10. Juni 2021 | 12:30 Uhr

3 Kommentare

Nur mal so vor 1 Wochen

Ich erwarte, daß hier geltendes Gesetz endlich voll zur Anwendung kommt und bei einer Verurteilung das maximale Strafmaß genutzt wird. Für solche Vergehen gibt es weder Raum für Rechtfertigungen noch Platz für Entschuldigungen.

DanielSBK vor 1 Wochen

Man kann die beteiligten Beamten nur zu diesem Ermittlungserfolg beglückwünschen, jedoch sollte man auch die normalen Verbrechen nicht aus dem Auge verlieren. Auf dem Link zur "PI" (Polizeiinspektion) Halle gibt es alleine vom 6.6.21 ganze 4 Körperverletzungen und tätliche Angriffe... dazu Drogenverkauf und Gewalt gegen Frauen in der Öffentlichkeit.
Also doch "das beste Deutschland, das wir je hatten" ????

Haller vor 1 Wochen

Klar, jeder Gedanke da könnte die Staatsmacht andere Interessen haben ist selbstverständlich übelste Verschwörungstheorie.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt