Haushalt Einheitsfeier in Halle unterm Strich viel günstiger als geplant

Den Tag der Deutschen Einheit 2021 konnten alle Sachsen-Anhalterinnen und Sachsen-Anhalter nicht nur im eigenen Land feiern. Nun zeigt sich: Die zentralen Feierlichkeiten in Halle haben deutlich weniger Landesgeld verschlungen als ursprünglich kalkuliert.

Sachsen-Anhalt hat für die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2021 deutlich weniger Steuergelder ausgegeben als ursprünglich geplant. Einem Sprecher der Staatskanzlei zufolge wurden für Rahmenprogramm und Drohnenshow an der Burg Giebichenstein insgesamt rund 890.000 Euro ausgegeben. Eingeplant seien Kosten von rund 1,4 Millionen Euro gewesen.

Circa 700.000 Euro Steuergeld gespart

Vor dem Opernhaus Halle steht ein Kunstgebilde, das an ein großes Herz erinnert
Das "Herz" der Deutschen Einheit schlug 2021 auf dem Joliot-Curie-Platz vor der Oper Halle: die Installation "Pulsar 061XX" eines Kunst-Kollektivs. Bildrechte: MDR/André Plaul

Auch für Festakt, Gottesdienst und ein gemeinsames Abendessen der Verfassungsorgane wurden dem Sprecher zufolge geringere Kosten fällig: 330.000 Euro statt geplanter 590.000 Euro. Somit wurden unterm Strich mehr als 700.000 Euro Steuergeld eingespart. Ausgeklammert bei der Kostenaufstellung seien Sicherheitsausgaben gewesen.

Einheitsfeier mit Corona-Handbremse

Bis zum 31. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands war Halle ab dem 18. September 2021 16 Tage lang Gastgeber einer "EinheitsEXPO" unter freiem Himmel, bei der sich in Glascontainern die 16 Bundesländer quer durch die Stadt sowie auf dem Hallmarkt die Verfassungsorgane vorgestellt haben. Bedingt durch die Pandemie konnte das Jubiläum nicht so groß gefeiert werden wie vor der Corona-Zeit.

dpa, MDR (André Plaul)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Mai 2022 | 08:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt