Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Begeisterte Erst-Klässler beim Matheunterricht – in der vierten Klasse sieht das schon anders aus. Bildrechte: dpa

GrundschulunterrichtUni Halle will den Mathe- und Deutschunterricht an Grundschulen verbessern

von Stefan Bringezu, MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 05. Juli 2022, 11:54 Uhr

Das Graduiertenkolleg für Doktoranden der Universität Halle geht der Frage nach: Wie gelingt guter Unterricht in Grundschulen? Im Fokus der Forschung steht der Mathe- und Deutschunterricht.

In zwölf Promotionsprojekten befassen sich die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler mit den Faktoren, die dazu beitragen, dass der Deutsch- und Mathematikunterricht an Grundschulen nicht nur geordnet, sondern auch für Schülerinnen und Schüler möglichst gewinnbringend verläuft.

Geordneter Unterricht ist nicht automatisch der Bessere

Ausgangspunkt der verschiedenen Forschungs-Projekte ist die Beobachtung, dass ein auf den ersten Blick reibungsloser und geordneter Unterricht nicht immer der beste für die Schülerinnen und Schüler sein muss, wenn man ihren Lernerfolg als Maßstab nimmt.

Prof. Dr. Georg Breidenstein ist der Leiter des Forschungsprojektes. Bildrechte: MDR/Stefan Bringe

Der Matheunterricht muss die Faszination an der Welt der Mathematik wecken, das ist oft schwierig für das Lehrpersonal. Kinder sind eigentlich von Anfang an an Mathe interessiert. In der 1. Klasse sind sie begeistert. In der 4. Klasse schon nicht mehr so sehr. Warum ist das so? Das wollen wir herausfinden.

Georg Breidenstein | Leiter des Forschungsprojektes

Videostudie begleitet das Projekt

Der Mathematikunterricht für Kinder steht auf dem Prüfstand. Bildrechte: IMAGO / Shotshop

Die Basis für die meisten Promotionsprojekte bildet eine groß angelegte Videostudie, in deren Rahmen der Deutsch- und Mathematikunterricht in mehr als 20 Grundschulklassen in Hessen und Sachsen-Anhalt begleitet wird. Mit Hilfe von umfangreichen Videostudien sollen Interaktionen im Klassenzimmer untersucht und Erkenntnisse für einen verbesserten Unterricht gewonnen werden. Kameras beobachten sowohl die Lehrer als auch die Kinder beim Unterricht. Das ist das erste Mal, dass so etwas probiert wird.

Mathebücher stehen auf dem Prüfstand

Ein konkretes Vorhaben geht etwa der Frage nach, wie Mathematiklehrbücher im Unterricht zum Einsatz kommen. Ein anderes Projekt untersucht das Verhältnis von sprachlicher Vielfalt im Klassenverband und unterschiedlichen Lernbedürfnissen von Schülerinnen und Schülern im Deutschunterricht.

Projekt wird mit rund vier Millionen Euro gefördert

Die Projekte sollen auch dabei helfen, geeignete Strategien und Methoden für einen guten Unterricht in den Klassenzimmern zu entwickeln. Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt wird von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Universität Kassel betrieben. Es ist das erste Graduiertenkolleg zur Grundschulpädagogik überhaupt. Bis 2026 wird das Projekt von der DFG mit rund vier Millionen Euro gefördert.

Mehr zum Thema Matheunterricht

MDR (Stefan Bringezu)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 06. Juli 2022 | 08:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen