Hunderttausende wurden erwartet Wegen Corona: Bürgerfest zur Deutschen Einheit in Halle findet nicht statt

Das dreitägige Bürgerfest in Halle zur Deutschen Einheit fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Normalerweise kommen hunderttausende Besucher zur zentralen Einheitsfeier. Stattdessen soll es eine Freiluft-Ausstellung in Halles Innenstadt geben. Zum Festakt am 3. Oktober in der Händel-Halle wird auch Bundespräsident Steinmeier erwartet.

Stadtansicht von Halle
Die zentrale Einheitsfeier in Halle findet ohne Bürgerfest statt. Lediglich eine Freiluft-Ausstellung soll es für die Bürger geben. Bildrechte: imago images / Steffen Schellhorn

Halle richtet in diesem Jahr die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus - doch die übliche dreitägige Feier mit vielen Gästen fällt wegen der Corona-Pandemie aus. "Das traditionelle Bürgerfest, mit hunderttausenden Besucherinnen und Besuchern, ist in dieser Form nicht verantwortbar. Zeitliche und räumliche Entzerrung stehen nun im Vordergrund", sagte Staats- und Kulturminister Rainer Robra (CDU). Die Landesregierung hatte am Dienstag ein entsprechend aktualisiertes Konzept beschlossen.

Burkhard Exner Bürgermeister Potsdam und Dietmar Woidke Präsident des Bundesrates, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, spd während der Eröffnung EinheitsEXPO in Potsdam zu sehen.
Im Jahr 2020 hatten die Feierlichkeiten zu "30 Jahre Deutsche Einheit" in Potsdam stattgefunden. Bildrechte: imago images/Christian Spicker

Anstatt der geplanten Feierlichkeiten soll es eine Großraum-Ausstellung in Halles Innenstadt geben. Bundesländer, Verfassungsorgane und Saalestadt werden sich in Glascontainern präsentieren, die von allen Seiten einsehbar sind. Die Kuben sollen am Hallmarkt, Marktplatz, Joliot-Curie-Platz, Friedemann-Bach-Platz, Domplatz und Hansering aufgestellt und durch Themenwege verbunden werden. 16 Tage lang sollen sie zu sehen sein. Digital wird die Ausstellung laut Kulturministerium ebenfalls aufbereitet. Vorbild für das Konzept ist die EinheitsEXPO vom vergangenen Jahr in Potsdam.

"Pandemietaugliches Konzept"

Der Projektleiter für die Organisation des Einheitsfests, Christian Tylsch, sagte, dass sich das Team die Veranstaltung anders gewünscht hätte. "Ein Ereignis wie das Einheitsfest bedarf umfangreicher Vorbereitungen und logistischer Planungen. Daher mussten wir reagieren und die Planungen frühzeitig auf ein pandemietaugliches Konzept ausrichten", sagte er. Die Federführung für die Veranstaltung hat die Staatskanzlei.

Die Großraum-Ausstellung soll am 18. September durch Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und Vertreter der Stadt Halle eröffnet werden und bis zum 3. Oktober zu sehen sein. Am Festakt am 3. Oktober in der Georg-Friedrich-Händel-Halle wird auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier teilnehmen.

Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident in Sachsen-Anhalt, hält im Bundesrat eine Rede.
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff hält im Bundesrat eine Rede. Bildrechte: dpa

Warum findet die zentrale Einheitsfeier in Halle statt? Sachsen-Anhalt richtet 2021 die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus, weil Sachsen-Anhalt mit Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) in diesem Jahr die Bundesratspräsidentschaft innehat. Die Landesregierung hatte im Januar 2019 das ursprünglich geplante Einheitsfest unter dem Motto "Gemeinsam Zukunft formen" nach Halle vergeben. 2003 hatten die Feierlichkeiten in Magdeburg stattgefunden.

MDR/Luise Kotulla

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT I Studio Halle | 12. Mai 2021 | 06:30 Uhr

1 Kommentar

ule vor 29 Wochen

@ "am 3. Oktober in der Händel-Halle wird auch Bundespräsident Steinmeier erwartet."

Das wäre nicht das erste mal, dass der Bundespräsident seine Feierlichkeiten und Gedenkandachten alleine abhält.
Mich erinnert dass immer an die Geschichte von des "Kaisers neue Kleider".

Man kann aber auch daran den Wert eines "Staatsaktes" ausmachen, wenn die Volksseele permanent nur noch online befriedigt wird.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Sport

Rolf Allerdissen, Rene Holzhammer, Thomas Kalisch, Benny Tröllmich und Hund Apryl (v.l.n.r.) präsentieren den längsten weißen Stock der Welt. mit Video
Rolf Allerdissen, Rene Holzhammer, Thomas Kalisch, Benny Tröllmich und Hund Apryl (v.l.n.r.) präsentieren den längsten weißen Stock der Welt. Bildrechte: Pia Siemer

Mehr aus Sachsen-Anhalt