Eilantrag zurückgewiesen Verwaltungsgericht: Wiegand bleibt suspendiert

Das Verwaltungsgericht in Halle hat einen Eilantrag von Oberbürgermeister Bernd Wiegand gegen seine Suspendierung zurückgewiesen. Wiegand bleibt damit suspendiert. Eine Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht ist möglich.

Bernd Wiegand
Bleibt suspendiert: Bernd Wiegand. Bildrechte: dpa

Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) bleibt suspendiert. Das Verwaltungsgericht in Halle hat einen Eilantrag Wiegands gegen das Verbot der Führung seiner Amtsgeschäfte zurückgewiesen, wie das Gericht am Mittwoch mitteilte. Das Gericht halte den Verdacht der Verdunklungsgefahr für begründet. Wiegand habe bereits vor der Suspendierung die Aufklärung der Vorwürfe gegen ihn behindert.

Der Oberbürgermeister von Halle (Saale), Bernd Wiegand (parteilos), auf dem Weg zur Verhandlung im Landgericht in Halle (Sachsen-Anhalt). 51 min
Bildrechte: MDR/dpa/culture4life GmbH

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Fr 09.04.2021 18:13Uhr 51:06 min

Audio herunterladen [MP3 | 46,8 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 93,2 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/was-bleibt/was-bleibt-halle-impfskandal-luca-app100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

In seinem Eilantrag bemängelte Wiegand unter anderem, dass die entscheidende Stadtratssitzung nicht ordnungsgemäß einberufen worden sei. Das Gericht wies die Vorwürfe zurück. Wiegand kann gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichtes Beschwerde vor dem Oberverwaltungsgericht einlegen.

Frühzeitige Impfung gegen das Corona-Virus

Im April hatte der Stadtrat Wiegand vorläufig suspendiert. Das Stadtoberhaupt hatte sich im Verlauf der Debatte um seine vorzeitige Corona-Impfung mehrfach in Widersprüche verwickelt, laut Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wahrheitswidrige Aussagen getroffen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung nachträglich ihn entlastende Dokumente ausarbeiten lassen. Für einen Großteil des Stadtrates war der Oberbürgermeister nicht mehr länger tragbar.

Mehr zum Thema

Bernd Wiegand
Bildrechte: dpa

MDR/Mario Köhne, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 09. Juni 2021 | 14:00 Uhr

4 Kommentare

No Name vor 19 Wochen

Wer ist eigentlich der aktuelle Bürgermeister-Vertreter‚ an wen wendet man sich nun wenn man den Bürgermeister sprechen möchte?

Und was ist mit dem Impfarzt welcher sofort den Herrn Wiegand telefonisch als sofortigen Impfberechtigten ernannt hat?
Stand Bernd und seine Gang denn ganz oben auf der Warteschleifenliste??

Wieso wurde das BM-Team samt Stadtrat bevorzugt‚ und was ist mit all den anderen?
Wurden die etwa nicht suspendiert?
Wie erziehlt Herr Wiegand nun seine Lohneinnahmen??
Und wie hoch ist seinmonatlicher Verdienst eigentlich als BM in Halle und wer bezahlt diese???

lk2001 vor 19 Wochen

Es trifft nun wirklich keinen Unschuldigen. Mein Mitleid mit solchen Raffkes hält sich in Grenzen. Die Frage die ich für wichtiger halte was kommt danach. Darauf sollte sich der Fokus richten. Herr Wiegand ist entbehrlich.

Storch Heiner vor 19 Wochen

Das Kalkül grauer Eminenzen der Parteistrategen scheint aufzugehen, den parteilosen OB loszuwerden. Hier werden sich Foristen wie Bernd_wb, Bernd1951, Blumenfreund, dergutesven, Eulenspiegel, Fakt, faultier, Hansi63, Hugo Braun, Kritiker, Mediator, Ritter Runkel, sh., Simone, Tschingis1, Tillman + Wessi freuen.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt