Videowagen der Polizei überholt Hallenserin rast mit 200 Sachen über Rügen

Nicht schlecht staunten Polizisten auf der Insel Rügen, als sie in ihrem Videowagen sehr schnell von einem Cabrio überholt wurden. Die Raserin aus Halle war mit bis zu 200 Sachen unterwegs. Warum die Frau trotz touristischem Einreiseverbot auf der Ostseeinsel unterwegs war, wurde nicht mitgeteilt.

Polizeikontrolle
Bildrechte: Polizeidirektion Görlitz

Polizisten haben eine Raserin aus Sachsen-Anhalt in einem Cabrio auf der Insel Rügen gestoppt. Wie ein Polizeisprecher erklärte, war die 31-Jährige am Samstag mit dem Auto auf der Bundesstraße 96 zwischen Samtens und Bergen mit bis zu 200 Kilometern pro Stunde unterwegs, etwa doppelt so schnell wie erlaubt. Wie die Polizei mitteilte, hatte die Frau sogar einen Videowagen der Verkehrsüberwachung "zügig" überholt.

Nach Abzug aller Toleranzen müsse sich die Frau aus Halle nun wegen schnellen Fahrens mit 196 km/h verantworten. Ihr drohe ein dreimonatiges Fahrverbot, ein Bußgeld von 1.200 Euro und der Eintrag von zwei Punkten in der Verkehrssünderkartei in Flensburg. Warum die Frau trotz touristischem Einreiseverbot auf der Ostseeinsel unterwegs war, wurde nicht mitgeteilt.

Quelle: dpa, MDR/Gero Hirschelmann

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 18. Mai 2021 | 16:30 Uhr

12 Kommentare

ElBuffo vor 3 Wochen

Da das menschliche Gehirn mit der Verarbeitung dieser Geschwindigkeiten überfordert ist, muss man schon unterstellen, dass es in Kauf genommen wird. Etwas anderes wäre es nur, wenn die Strecke für Rennen abgesperrt wäre. Und selbst dann müssten wohl Feuerwehr, Notarzt usw. raus, wenn sich überraschenderweise herausstellt, dass wieder mal das PAP abgewählt worden ist.

Jan vor 3 Wochen

So wie ich Sie verstehe, kann jeder selbst entscheiden, ob die Umgebung es zulässt seine eigene Geschwindigkeit zu wählen..... ?! Da kann ich nur sagen - Schade, dass es solche Verkehrsteilnehmer gibt. Und wenn dann Unfälle passieren, sind vielleicht noch die anderen Schuld......

Harka2 vor 3 Wochen

Ehrlich? Das ist Rügen, platt wie eine Flunder, die Straße ist dreispurig ausgebaut und führt nur geradeaus. Eingeborene gibt es kaum noch und Touristen dürfen derzeit gar nicht hin.

Ich lehne Raserei ab und finde, dass sie in Deutschland zu milde bestraft wird, aber hier zu unterstellen, dass in Kauf genommen wird, Menschen und Tiere zu verletzten ist albern. Mit dem Argument dürfte man auf Autobahnen nur 50 km/h fahren ...

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Ein Tabakladen 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK