Vorfall Ende Mai Kündigung und Ermittlungen gegen Straßenbahnfahrer nach Prügelvorwürfen

12. Juli 2022, 12:01 Uhr

Nach einem Angriff auf einen Fahrgast in Halle wird gegen einen Straßenbahnfahrer ermittelt. Die Havag hat den Mann nach dem Vorfall im Mai entlassen. Ans Licht gekommen war der Vorfall durch einen anderen Fahrgast, der die Szene gefilmt hatte.

Der Job ist weg und die Staatsanwaltschaft ermittelt. Nach einer Prügelattacke Ende Mai auf einen Fahrgast in Halle hat ein Straßenbahnfahrer seinen Job bei den Halleschen Verkehrsbetrieben (Havag) verloren. Außerdem ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Mann, wie die Behörde MDR SACHSEN-ANHALT bestätigte.

Fahrgast filmt Straßenbahnstreit

Dem 43-Jährigen wird vorgeworfen, Ende Mai einen Fahrgast in der Straßenbahn attackiert zu haben. Auslöser sei ein Streit darüber gewesen, ob der Fahrer an einer Haltestelle gehalten habe. Die Situation wurde offenbar von einem anderen Fahrgast gefilmt und veröffentlicht. Der Betroffene selbst hatte den Angriff nach Polizeiangaben zunächst nicht angezeigt.

In dem Film ist über eine Minute lang zu sehen, wie Fahrer und Fahrgast zunächst streiten. Dann schlägt der Fahrer auf den Fahrgast ein und bringt den 20-Jährigen zu Boden. Die Havag hatte ihren Mitarbeiter nach Bekanntwerden sofort vom Dienst freigestellt. Inzwischen wurde dem Mann gekündigt.

MDR (Kathrin Köcher, Oliver Leiste)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. Juli 2022 | 07:30 Uhr

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Kultur

Schwarz-Weiß-Foto des Dirigenten Alfred Szendrei mit Julius Witte und Dr. Erwin Jäger im Sendesaal der MIRAG Markt 8 Leipzig
Der MIRAG-Vorstand mit dem Musikalischen Leiter der MIRAG und Dirigent des Leipziger Sinfonieorchesters Alfred Szendrei (links), dem Leiter der Literarischen Abteilung und Feuilletonisten Julius Witte (Mitte) und dem Gründungsvorstand Dr. Erwin Jager (rechts) im Besprechungsraum der "Alten Waage", dem ehemaligen Vermessungsamt in Leipzig, um 1924. Bildrechte: Archiv MDR-Sinfonieorchester

Mehr aus Sachsen-Anhalt