Vorwurf des versuchten Mordes Mädchen aus der Saale in Halle gerettet: Haftbefehl gegen Tatverdächtigen erlassen

Im Fall um das sechsjährige Mädchen, das aus der Saale in Halle gerettet wurde, ist am Samstag Haftbefehl gegen einen Mann erlassen worden. Laut Staatsanwaltschaft besteht Tatverdacht wegen versuchten Mordes und sexuellen Missbrauchs.

Polizeiabsperrung an Saale in Halle
Jogger hatten am Sonntag ein sechs Jahre altes Mädchen aus der Saale gerettet. Nun wurde ein Mann aus Halle als Tatverdächtiger festgenommen. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE

Gegen den mutmaßlichen Entführer eines sechs Jahre alten Mädchens in Halle hat das Amtsgericht am Samstag Haftbefehl gegen einen Tatverdächtigen erlassen. Staatsanwalt Klaus Wiechmann sagte MDR SACHSEN-ANHALT, es bestehe nicht nur der dringende Tatverdacht des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung, sondern auch der Tatverdacht des sexuellen Missbrauches und des Menschenraubes. Der 24 Jahre alte Beschuldigte aus Halle sei der Polizei bereits bekannt. Er sei geistig behindert, aber nicht so, dass das für seine strafrechtliche Verantwortung eine Bedeutung habe, so Wiechmann.

Die Staatsanwaltschaft gehe davon aus, dass der Mann am vergangenen Sonntag in das Kinderzimmer der Sechsjährigen eingedrungen sei und sie mit einer List angesprochen habe. Dann habe der Mann das Kind durch die Innenstadt getragen. Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass der Mann das Kind sexuell missbraucht und misshandelt hat, bevor er es in die Saale geworfen hat. Sein Ziel sei gewesen, dass das Kind ertrinke. Die Sechsjährige weise deutliche Verletzungen auf. Der Beschuldigte selbst schweigt bislang zu der Tat.

Fahndung mit Phantombild erfolgreich

Mit einem Phantombild hatte die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter gesucht. Die Ermittlungsgruppe "Elsa" hatte den Beschuldigten bereits nach fünf Tagen gefasst. Wiechmann sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Ermittlungsgruppe habe gute Arbeit geleistet. Zudem hätten die Phantombilder viel bewirkt. Zeugen hätten anhand des Bildes sowie an der markanten Personenbeschreibung den mutmaßlichen Täter erkannt. Der Beschuldigte habe eine Lernbehinderten-Schule in Halle besucht und habe bereits zwei Vorstrafen, sagte Wiechmann. Aufgrund seiner geistigen Behinderung müsse entschieden werden, ob der Mann begutachtet wird. Die Anklageerhebung wird laut Wiechmann zeitnah erfolgen.

Das sechsjährige Mädchen ist am vergangenen Sonntag aus der Saale in Halle gerettet worden. Zeugen hatten berichtet, das Kind sei von einem Mann durch die Innenstadt getragen worden. Zwei Jogger hatten wenig später die Hilfeschreie des Mädchens gehört und es nahe der Saline-Insel aus dem Fluss gerettet. Das Kind war nur mit einem Schlafanzug und Söckchen bekleidet gewesen.

Quelle: MDR/mh

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 11. Dezember 2020 | 16:00 Uhr

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt