Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
In der Innenstadt von Halle hat eine 15-Jährige von einem anderen Mädchen lebensbedrohlich Verletzungen zugefügt (Symbolbild). Bildrechte: dpa

Gewaltverbrechen15-Jährige bei Auseinandersetzung in Halle schwer verletzt

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 17. Mai 2022, 17:17 Uhr

Bei einem Streit zwischen zwei Teenagern in Halles Innenstadt ist eine der beiden Jugendlichen lebensbedrohlich verletzt worden. Die mutmaßliche Täterin ist in Polizeigewahrsam. Gewalt zwischen Jugendlichen ist ein zunehmendes Problem in der Saale-Stadt. Die Polizei hat deshalb eine Ermittlungsgruppe gegründet.

Im Zentrum von Halle sind am Montagabend zwei Jugendliche aneinandergeraten. Wie Polizeisprecher Alexander Junghans MDR SACHSEN-ANHALT sagte, erlitt eine 15-Jährige dabei schwere Verletzungen, die kurzzeitig sogar lebensbedrohlich gewesen sind.

Eine 14-Jährige sei noch in Tatort-Nähe am Marktplatz gestellt worden. Sie befindet sich den Angaben nach nun in Polizeigewahrsam. Genaueres zur Schwere der Verletzungen und zur Tat wollte der Polizeisprecher mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht mitteilen.

Ermittlungsgruppe für Jugendbanden gegründet

In den vergangenen Monaten haben in Halle Auseinandersetzungen zwischen Teenagern zugenommen. Vor allem Jugendbanden beschäftigen die Ermittler. Die Gangs überfallen andere Jugendliche und berauben sie.

Die Polizei hatte deshalb Anfang April eine Ermittlungsgruppe gegründet. Sie identifizierte bereits einige Teenager, die für die Überfälle verantwortlich sein sollen.

Die Opferschutz-Organisation "WEISSER RING" zeigte sich im Gespräch mit MDR SACHSEN-ANHALT besorgt darüber, mit welcher Brutalität die Jugendbanden vorgehen.

Mehr zum Thema: Polizeieinsätze in Halle

MDR (Dirk Jacobs, Fabian Brenner, Hannes Leonard)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 17. Mai 2022 | 13:00 Uhr