Kriminalität Halle: Immer mehr Raubüberfälle auf Jugendliche

In Halle berichtet die Polizei immer häufiger von Raubüberfällen, bei denen Täter und Opfer Jugendliche sind. Geraubt wird vor allem, was bei Heranwachsenden hoch im Kurs steht. Eine Ursache für die Zunahme der Übergriffe sieht die Polizei auch in der Corona-Pandemie.

Geballte Fäuste
Zum Hören: Immer mehr Raubüberfälle unter Jugendlichen in Halle Bildrechte: imago images / vmd-images

In Halle gibt es immer mehr Raubüberfälle auf Jugendliche. Laut Polizei ist die Zahl in den vergangenen zwei Jahren deutlich angestiegen. Allein im Januar dieses Jahres habe es sieben Übergriffe gegeben.

Die Polizei stellt dabei wiederkehrende Muster fest. Es gebe bevorzugte Plätze für Überfälle und oft seien Gruppen männlicher Jugendlicher beteiligt. Das zeige auch die Beute wie Smartphones, Kopfhörer und Marken-Kleidung. Auch finden die Überfälle überwiegend in den Abend- und Nachtstunden statt, wenn die Opfer allein unterwegs sind, und Smartphones und Kopfhörer oder die Markenbekleidung offen zeigen.

Täter und Opfer meist im gleichen Alter

Auffallend sei auch, dass Täter und Opfer meist gleichaltrig seien, heißt es von der Polizei. Wie zum Beispiel Mitte Januar in Halles Innenstadt, als ein 16-Jähriger zwei Jugendliche bedroht hatte. Der Täter erpresste Geld und Wertsachen und flüchtete mit der Straßenbahn, in der die Polizei ihn kurze Zeit später stellte. Doch so gehe es nicht immer aus.

Die Polizei weist deswegen darauf hin, bei einem Überfall nicht den starken Mann zu spielen. Betroffene sollten sich vor allem Einzelheiten der Täter merken und den Vorfall anzeigen. Um sich zu schützen, sollten Jugendliche vermeiden, ihre Besitztümer überall zur Schau zu stellen.

Corona-Pandemie als Ursache

Eine Ursache für die Zunahme der Übergriffe sieht die Polizei auch in der Corona-Pandemie. Gründe könnten geschlossene Jugendeinrichtungen und soziale Ungleichheit sein.

MDR (Matthias Kessel, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | Mittagsreport | 03. Februar 2022 | 12:00 Uhr

2 Kommentare

Volker S. vor 21 Wochen

"Eine Ursache für die Zunahme der Übergriffe sieht die Polizei auch in der Corona-Pandemie."

Man beachte das Wort "auch". Gefahren im öffentlichen Bereich, den Zuwachs sehe ich eigentlich schon in den letzten sieben Jahren steigen.

hilflos vor 21 Wochen

Kommentare sind anscheinend nicht gewollt

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus Reiner Haseloff mit Angela Merkel, Feuerwehrwagen vor einer Fabrik in Arneburg und Polizeischülerin von hinten auf einem Stuhl sitzend. 1 min
Bildrechte: dpa/MDR
1 min 06.07.2022 | 18:26 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 6. Juli aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Mi 06.07.2022 18:00Uhr 01:13 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-sechster-juli100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video