Polizisten einer Spezialeinheit
Polizisten haben in Halle mehrere Wohungen durchsucht. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance / Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa | Jens Büttner

Durchsuchungen Razzia in Halle nach Sexualstraftaten

13. Juni 2024, 08:49 Uhr

Bei einer Razzia ist die Polizei in Halle gegen mehrere mutmaßliche Sexualstraftäter vorgegangen. Mehr als 20 Wohnungen wurden durchsucht und zahlreiche Beweismittel sichergestellt.

In Halle hat die Polizei mehrere Wohnungen durchsucht. Wie die Ermittler erklärten, wurden am Mittwoch im Stadtgebiet 26 Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Es ging dabei um Ermittlungen nach Sexualstraftaten.

Die Razzia richtete sich demnach gegen namentlich bekannte Tatverdächtige. Die Polizisten sicherten zahlreiche Datenträger und digitale Speichermedien. Außerdem fanden die Beamten weitere verbotene Gegenstände und Drogen.

Ermittlungen dauern an

Eine Polizeisprecherin sagte MDR SACHSEN-ANHALT, dass nun die Datenträger ausgewertet werden. Das könne mehrere Wochen dauern. Die Polizeiaktion stand demnach in Zusammenhang mit einer Vielzahl von Ermittlungsverfahren. Sie seien gebündelt worden, so dass die Durchsuchungsbeschlüsse am selben Tag vollstreckt werden konnten.

dpa, MDR (Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13. Juni 2024 | 05:00 Uhr

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Zwei Eulen im Gehege. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK