Mathe-App für Grundschüler Schüler aus Halle gewinnt Nachwuchswettbewerb "Jugend gründet"

Innovative Geschäftsideen und Businesspläne sind beim Wettbewerb "Jugend gründet" gefragt, den das Bundesbildungsministerium 2003 gestartet hat. In diesem Jahr kommt der Sieger aus Halle. Der 17-jährige Stefan Neuber konnte die Jury mit seiner Mathe-App für Grundschüler überzeugen.

Handy in einer Schulfedertasche
Mit einer App für Mathe hat ein Schüler aus Halle den Wettbewerb "Jugend gründet" gewonnen. Bildrechte: imago/Christian Ohde

Die Jury sei von der Idee des 17-Jährigen durchweg begeistert gewesen, teilten die Veranstalter des Nachwuchswettbewerbs "Jugend gründet" am Donnerstag mit. Stefan Neuber, der Schüler und Entwickler der Mathe-App aus Halle, habe toll präsentiert, sei sehr professionell aufgetreten und habe seine Geschäftsidee sehr gut durchdacht, lobte die Jury.

App für Grundschüler

Die App "Mathe X" soll Grundschülern demnach ein optimales Training der mathematischen Basiskompetenzen ermöglichen und ist vollständig sprachbasiert.

Neuber, der das Georg-Cantor-Gymnasium in Halle besucht, hatte sich mit seiner App in einem Feld von 3.726 Teilnehmenden für das Bundesfinale von "Jugend gründet" qualifiziert. Die zehn Finalteams kamen aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt.

Reise ins Silicon Valley als Hauptpreis

Der Hauptpreis ist in diesem Jahr eine geführte Reise ins Silicon Valley in den USA unter anderem mit Besuchen bei verschiedenen Start-Ups. Der bundesweite Wettbewerb wird seit 2003 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

MDR, dpa, Thomas Tasler

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 17. Juni 2021 | 12:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt