Streetart Neben Halles Marktkirche flattern riesige Schmetterlinge über eine Wiese

Im vergangenen Jahr schwammen auf der Treppe zwischen Markt und Hallmarkt bunte Koi-Karpfen herum. In diesem Jahr flattern Schmetterlinge über eine Wiese. Halle schmückt sich wieder mit fantasievoller Streetart – nicht nur in ihrem Zentrum.

Eine Treppe ist mit Blumen bemalt
Die Hallmarkttreppe als Kunstwerk Bildrechte: MDR/Stadtwerke Halle

Eine neue Wiese mitten in der Stadt – und direkt auf heißen Steinen! Möglich haben das der städtische Energieversorger EVH sowie die Stadt Halle gemacht. Auf der Treppe neben der Marktkirche, die das direkte Zentrum mit dem Hallmarkt verbindet, blühen jetzt großformatige Blumen, die von riesigen Schmetterlingen umflattert werden.

Vorgänger der Wiese waren Koi-Karpfen

2020 hatten an gleicher Stelle farbenfrohe Koi-Karpfen für große Aufmerksamkeit gesorgt. "Die vielen begeisterten Reaktionen auf die Fische waren für uns Anlass für eine Neuauflage", so EVH-Marketingleiterin Brita Mischke. 

Da die Gestaltung des vergangenen Jahres auch in den sozialen Medien positiv aufgenommen wurde, biete die Treppe in diesem Jahr jede Menge Raum für eigene Kreativität und Interaktion. Jede und jeder könne ganz individuell mit dem Motiv spielen und zum Beispiel selbst zum Schmetterling werden.

Graffitis in Halle/S. (Freiraumgalerie)
Das hallesche Stadtviertel Freiimfelde wird seit 2012 mit urbaner Kunst aufgewertet. Bildrechte: Imago-Stock

Halle: eine Stadt mit viel urbaner Kunst

Außergewöhnliche, teils großformatige Graffiti-Kunst ist in Halle keine Seltenheit. Besonders das Künstlerkollektiv "Freiraumgalerie", das auch international tätig ist, macht sich darum verdient. So brachten die Streetart-Aktivisten Farbe in das "ehemals leerste Stadtviertel Deutschlands": Freiimfelde. Eine Galerie in der Straße, umsonst und draußen, von allen mit gestaltbar – dies ist das Leitbild.

Autos fahren vor einem Graffito mit dem Konterfei des Komponisten Georg Friedrich Händel
Der Komponist Georg Friedrich Händel ist Teil der Arbeit des Freiraum-Kollektivs. Bildrechte: dpa

Weiterhin grüßt in einer Unterführung direkt am Hauptbahnhof Georg Friedrich Händel mit Sonnenbrille die An-, Ab- und Vorbeifahrenden. Und auch in den Stadtteilen Neustadt und der Silberhöhe bekommen immer mehr Plattenbauten einen bunten Look. Auf der Silberhöhe wurde beispielsweise die ehemalige Begegnungsstätte "Silva" mit einer Graffiti-Aktion neu belebt. 

Graffito an einer Fassade in Halle-Neustadt
In Halle-Neustadt wurden diverse Hauswände frisch und neu gestaltet. Bildrechte: Viktor Sobek

MDR/Gero Hirschelman

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 22. Juni 2021 | 06:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt