Ermittlungen laufen Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Streit in Halle

Bei einer Auseinandersetzung in einer Gemeinschaftsunterkunft in Halle ist ein 42-Jähriger Mann gestorben. Der andere Beteiligte kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Laut Polizei war ein Messer im Spiel. Wie genau es dazu kommen konnte, muss noch ermittelt werden.

Ein Straßenzug in Halle-Neustadt.
Ein Streit ist in dieser Gemeinschaftsunterkunft eskaliert.  Bildrechte: MDR

Bei einer Auseinandersetzung in einer Gemeinschaftsunterkunft in Halle ist einer der zwei beteiligten Bewohner gestorben. Der andere wurde am Dienstagabend schwer verletzt, wie die Polizei am Mittwoch der Deutschen Presseagentur mitteilte.

Messer kam bei Streit zum Einsatz

Bei dem Streit war den Angaben zufolge auch ein Messer im Spiel. Die Polizei fand bei ihrem Eintreffen eine am Boden liegende Person vor. Der Versuch, den 42-Jährigen wiederzubeleben, scheiterte. Ein 25-Jähriger kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Eine Hausfasse in Halle-Neustadt. 1 min
Bildrechte: MDR
1 min

MDR SACHSEN-ANHALT Mi 23.11.2022 11:54Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/audio-2187800.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Beide Bewohner stammen aus Guinea-Bissau. Die Ermittlungen dauern an.

MDR (Maximilian Fürstenberg)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 23. November 2022 | 09:00 Uhr

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Leuchtende Dinosaurierfiguren. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt