Schäden beseitigt A38 bei Eisleben nach Reparaturarbeiten wieder freigegeben

Die Autobahn 38 ist am Mittwoch erneut für Sanierungen gesperrt worden. Autofahrer mussten sich auf Behinderungen einstellen. Die Bauarbeiten sind inzwischen beendet worden.

Durch Hitze haben sich Betonplatten auf der Fahrbahn einer Autobahn über 15 cm angehoben.
Durch Hitze haben sich Betonplatten auf der Fahrbahn einer Autobahn angehoben. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die Sperrung der A38 bei Eisleben ist aufgehoben. Unter anderem wegen der Hitze am Wochenende und weiteren Verschleiß musste die Fahrbahn Richtung Leipzig im Abschnitt zwischen Eisleben und Querfurt am Mittwoch kurzfristig saniert werden.

Eigentlich sollte die Autobahn dafür bis 20 Uhr gesperrt bleiben. Nach MDR-Informationen konnten die Bauarbeiten jedoch bereits gegen 16:30 Uhr beendet werden. Der Verkehr rollt somit wieder ohne Einschränkungen.

Bei den Arbeiten sollten Risse im Beton beseitigt werden, die infolge der Temperaturschwankungen, unter anderem der letzten Tage, entstanden seien. Die Fahrbahn wurde laut Autobahn GmbH in den 2000er-Jahren gebaut und durch den Schwerlastverkehr stark beansprucht.

Umleitung über Farnstädt und Querfurt

Der Verkehr wurde über Farnstädt und Querfurt umgeleitet. Bereits am Dienstag waren Arbeiten in der Gegenrichtung nach Göttingen zwischen Eisleben und Allstedt ausgeführt worden. Der Verkehr hatte sich auf mehreren Kilometern gestaut.

Auch auf der A9 gibt es derzeit kurzfristige Bauarbeiten und Verkehrseinschränkungen, weil die Fahrbahn sich bei den hohen Temperaturen am vergangenen Wochenende aufgebläht hatte und dann gerissen war.

MDR (Fabian Magerhans,Julia Heundorf, Daniel Salpius)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. Juni 2022 | 06:30 Uhr

1 Kommentar

steka vor 14 Wochen

da kann man nur sagen Planungs- und Baufpfusch. es ist bekannt, daß sich der Beton aufheizt und durch die Hitze ausdehen. Früher waren dazu die Dehnugsfugen da. Die machen aber extra wartungsarbeiten notwendig oder es werden Holperstellen a la DDR, also weg damit, Betonplatte gleich an Betonplatte. das Ergebnis sehen wir hier.

Mehr aus Mansfeld-Südharz, Saalekreis und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus verbrannten Bäumen und Weintrauben. 2 min
Bildrechte: MDR/dpa
2 min 30.09.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 30. September aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 1 Minute. Präsentiert von MDR-Redakteurin Olga Patlan.

MDR S-ANHALT Fr 30.09.2022 17:44Uhr 01:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-dreissigster-september-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video