Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Mansfeld-SüdharzA38 bei Eisleben: Polizei stoppt betrunkenen Falschfahrer nach 15 Kilometern

20. Juni 2024, 09:30 Uhr

Auf der A38 bei Eisleben ist es zu einem gefährlichen Zwischenfall gekommen: Ein betrunkener Autofahrer war 15 Kilometer lang in falscher Richtung unterwegs. Die Polizei konnte den Mann stoppen.

Ein betrunkener Falschfahrer ist am Mittwochabend 15 Kilometer lang auf der Autobahn 38 bei Lutherstadt Eisleben unterwegs gewesen. Wie die Polizei mitteilte, begann der 67-Jährige seine Falschfahrt bei Allstedt. An der Anschlussstelle Eisleben wurde sein Auto demnach von der Polizei entdeckt und der Fahrer daraufhin von der Autobahn begleitet.

Verletzte gab es bei der Falschfahrt in Richtung Göttingen den Angaben nach nicht. Der Führerschein des Mannes wurde eingezogen, ebenso der Autoschlüssel.

Mehr Meldungen der Polizei zu Falschfahrern

dpa, MDR (Paula Kautz, Kalina Bunk)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 20. Juni 2024 | 08:00 Uhr