Bürgermeisterwahl Gemeinde Südharz: Stichwahl zwischen Kohl und Prell nötig

Im Landkreis Mansfeld-Südharz wurden am Sonntag in Ortschaften und Gemeinden neue Bürgermeister gewählt. In der Gemeinde Südharz wird über den neuen Rathauschef in einer Stichwahl in zwei Wochen entschieden.

Ein Wähler wirft bei der Bundestagswahl seinen Stimmzettel in eine Wahlurne.
Die Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Südharz am Sonntag hat kein eindeutiges Ergebnis hervorgebracht. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Der neue Bürgermeister in der Gemeinde Südharz wird erst nach einer Stichwahl in zwei Wochen feststehen. Beim ersten Wahlgang am Sonntag erreichte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit.

Zur Wahl um die Nachfolge des langjährigen Bürgermeisters Ralf Rettig (parteilos) standen drei Männer und eine Frau. Rettig geht nach zwölf Jahren in den Ruhestand.

Kohl und Prell in der Stichwahl

Die meisten Stimmen holte mit knapp 40 Prozent Peter Kohl, der bisherige Ortsbürgermeister von Uftrungen. Mit ihm in die Stichwahl geht Jürgen Prell aus Roßla mit knapp 29 Prozent der Stimmen. Nadine Pein kam auf 27 Prozent, Jens Lange auf 4,3 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag bei 44,4 Prozent und damit etwa zwei Prozent höher als bei der vergangenen Bürgermeisterwahl in der Gemeinde mit ihren 17 Ortsteilen. Zur Wahl aufgerufen waren knapp 8.000 Bürger. Im Ortsteil Questenberg war die Beteiligung am höchsten, in Rottleberode am niedrigsten.

Neue Bürgermeister in Wallhausen und Berga

Gewählt wurde am Sonntag auch in Ortschaften der Verbandsgemeinde Goldene Aue. In Wallhausen wird Dieter Gremmer neuer ehrenamtlicher Bürgermeister. In Berga sitzt künftig der Einzelbewerber Gunter Papst im Chefsessel.

Mehr aus der Region Mansfeld-Südharz

MDR (Fabian Brenner, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 02. Mai 2022 | 07:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Mansfeld-Südharz, Saalekreis und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Schild, das auf ein Fieberzentrum in Magdeburg hinweist mit Video
Hören Sie hier die Meldung zur Schließung der Fieberambulanzen in der Nachrichtensendung bei MDR SACHSEN-ANHALT. Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer
Eine Collage aus einer Tastatur mit dem Wort "Hass", einem Coronatest neben einem zwei Euro Stück und einem Schild der Stadt Halle. 1 min
Bildrechte: IMAGO/MDR
1 min 30.06.2022 | 18:20 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 30. Juni aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Do 30.06.2022 18:00Uhr 01:07 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-dreissigster-juni100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video