Wieder geöffnet Freibad Hettstedt: Ursache für verletzte Kinder gefunden

Mehrere Kinder hatten sich am Mittwoch beim Besuch im Freibad Hettstedt geschnitten. Das Bad war daraufhin vorübergehend geschlossen worden. Nun wurde eine abgeplatzte Fliese gefunden, die als Ursache für die Verletzungen vermutet wird.

Zwei Menschen springen händchenhaltend ins Wasser.
In Hettstedt kann wieder gebadet werden. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die Stadt Hettstedt im Landkreis Mansfeld-Südharz hat ihr Freibad am Donnerstag wieder geöffnet, nachdem mehrere Kinder am Mittwoch Schnittverletzungen gemeldet hatten. Bürgermeister Dirk Fuhlert (parteilos) teilte MDR SACHSEN-ANHALT mit, dass eine abgeplatzte Fliese im Schwimmbecken als mutmaßliche Ursache festgestellt wurde.

Schwimmbecken wird repariert

Im Schwimmbecken werde nun ein Teil des Wassers abgelassen, damit ein Handwerksbetrieb noch am Donnerstag die defekte Fliese austauschen kann. Der betroffene Bereich ist abgesperrt.

Das Bad war am Mittwoch frühzeitig geschlossen worden. Zuerst hatte die Mitteldeutsche Zeitung berichtet.

Bürgermeister Fuhlert betonte gegenüber MDR SACHSEN-ANHALT, dass es sich nur um kleinere Verletzungen bei acht Mädchen und Jungen gehandelt habe, die mit der Hand oder dem Fuß an die scharfe Kante der Fliese gekommen seien. Bei einem Mädchen habe die Wunde etwas stärker geblutet.

Mehr zum Thema Bäder

MDR (Dirk Jacobs, Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 18. August 2022 | 13:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Mansfeld-Südharz, Saalekreis und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt