St. Martini Millionen-Investition: Taufkirche von Thomas Müntzer in Stolberg fertig saniert

St. Martini in Stolberg ist seit Mittwoch eine Kulturkirche. Der feierlichen Einweihung ging eine jahrelange Sanierung voran. Eng mit der Geschichte des historischen Baus verbunden ist der Bauernführer Thomas Müntzer.

Blick auf das Schloss in Stolberg und die St. Martini Kirche
Bildrechte: Stolberg Tourismus Südharz

Die St. Martini-Kirche in Stolberg (Harz) ist nach langer Bauphase am Mittwoch als Kulturkirche eingeweiht worden. Bei dem historischen Gebäude handelt es sich um die Taufkirche des aufständigen Theologen und Reformators Thomas Müntzer, der vor etwa 500 Jahren auch dort predigte.

Künftig auch für Konzerte genutzt

In den vergangenen Jahren wurde die Stadtkirche für insgesamt 5,4 Millionen Euro von der Fassade bis zum Dachstuhl komplett restauriert, saniert und umgebaut. Der größte Teil des Geldes kam aus dem europäischen Fond für regionale Entwicklung. Auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hatte sich beteiligt.

Als Kulturkirche wird St. Martini künftig neben Gottesdiensten auch für Konzerte und weitere Veranstaltungen genutzt.

"Exponierter Ort" im Gedenkjahr 2025

Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra (CDU) sagte mit Blick auf die Einweihung, die Kulturkirche St. Martini in Stolberg werde kulturelle Akzente setzen und dauerhaft in die Gesellschaft hineinwirken. "Von ihrer städtebaulich zentralen Lage geht eine starke kulturelle Prägekraft aus."

Nicht zuletzt mit Blick auf das Gedenkjahr 2025, den 500. Jahrestag des Bauernkriegs und das 500. Todesjahr von Thomas Müntzer, werde die Kulturkirche ein exponierter Erinnerungs- und Veranstaltungsort sein, so Robra.

Mehr aus Stolberg im Südharz

Josephskreuz 16 min
Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

MDR (Elke Kürschner, Daniel Salpius)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 08. Juni 2022 | 06:30 Uhr

1 Kommentar

W.Merseburger vor 24 Wochen

Was mir in obigem Bericht fehlt ist: Wie groß ist denn der finanzielle Beitrag der Kirche (Kirchen) am aufwändigen Aufbau. Und eine zweite Frage wäre dann auch noch: Wer ist nun nach Fertigstellung der Kirche der Eigentümer?

Mehr aus Mansfeld-Südharz, Saalekreis und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt