Zug erfasst Pkw Nach Unfall in Roßla: Bahnverkehr eingeschränkt

Ein Zug hat in Roßla im Kreis Mansfeld-Südharz am Sonntagvormittag einen Pkw erfasst. Der Fahrer des Wagens wurde schwer verletzt. Wegen Aufräumarbeiten ist die Bahnstrecke zwischen Bergra-Kelbra und Leinefelde derzeit gesperrt. Abellio bittet Zugreisende, andere Verkehrsmittel zu nutzen.

Rettungskräfte auf Schienen vor Autowrack
Ein Zug hat am Bahnübergang in Roßla einen Pkw erfasst. Der Fahrer wurde aus dem Auto geborgen und in ein Krankenhaus gebracht. Bildrechte: MDR / Silvio Dietzel

Ein Zug hat am Sonntagvormittag am Bahnübergang in Roßla im Landkreis Mansfeld-Südharz einen Pkw erfasst. Nach Angaben der Polizei ist der Fahrer des Autos darin eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Er sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Lokführer des Zuges habe einen Schock erlitten, die zwölf Fahrgäste seien unverletzt.

Bahnstrecke gesperrt: Zugreisende sollen andere Verkehrsmittel nutzen

Das Bahnunternehmen Abellio teilte mit, dass die Zugstrecke zwischen Berga-Kelbra in Sachsen-Anhalt und Leinefelde in Thüringen derzeit gesperrt ist. Es sei unklar, wie lange die Aufräumarbeiten dauern. Ersatzverkehr sei nicht eingerichtet. Abellio bittet daher Zugreisende, andere Verkehrsmittel zu nutzen.

Unfallursache ist unklar

Laut Polizei ist unklar, wie es zu dem Unfall gekommen ist und ob die Schranken am Bahnübergang geöffnet waren oder nicht. Am Zug sei ein Schaden von 30.000 Euro entstanden, am Auto ein Totalschaden.

dpa, MDR (Maren Wilczek)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 23. Januar 2022 | 19:00 Uhr

3 Kommentare

geradeaus vor 16 Wochen

Bei kurzen Artikeln die man sowieso in knapp ner halben Minute oder weniger liest finde ich eine Zusammenfassung eher kontraproduktiv. Bei allem was länger als 1 min dauert könnte man ja drüber nachdenken. Gut, andere hier denken möglicherweise anders. Dann hab ich nichts "gesagt".

geradeaus vor 16 Wochen

Hallo. Ich schreibe das jetzt so sanft wie möglich. Dieser Artikel liest sich etwas hartnäckig. Im ersten Absatz lese ich das ein PKW von einem Zug erfasst wird. Im zweiten Absatz lese ich das nochmal. Und das der Fahrer schwer verletzt ist lese ich auch jeweils 1x pro Absatz 1+2. Das ist auch nicht das erste Mal dass das so ist, das Sachen/Fakten doppelt gemoppelt werden.

Mir ist völlig egal wer hier einen Artikel schreibt, Frau oder Mann. Ich bin sehr gerne hier und sehr zufrieden mit der Arbeit von allen hier.

Alles Gute ^^

MDR-Team vor 16 Wochen

Der erste Absatz ist etwas eingerückt, da es unser Vorspann ist, der den Artikel kurz zusammenfasst.

Mehr aus Mansfeld-Südharz, Saalekreis und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt