Großkugel bis Leipzig A9 wird zur Dauer-Baustelle

Ab Dienstag wird die A9 im Süden von Sachsen-Anhalt zur Baustelle. Zwischen Großkugel und Leipzig-West müssen sich Autofahrer auf Behinderungen einstellen. Der Verkehr wird auf die Gegenfahrbahn umgeleitet.

Autobahnspuren wegen Bauarbeiten gesperrt
Zwischen Großkugel und Leipzig-West sowie in der Gegenrichtung zwischen Großkugel und Bitterfeld-Wolfen muss die Fahrbahn erneuert werden. Bildrechte: imago/Bernd Friedel

Auf der A9 zwischen Großkugel und Leipzig-West müssen sich Autofahrer ab Dienstag auf Behinderungen einstellen. In Richtung München wird auf einer Länge von sechs Kilometern die Fahrbahn erneuert. Dafür wird die dreispurige Fahrbahn komplett gesperrt und der Verkehr auf die Gegenfahrbahn umgeleitet, sagte Tino Möhring von der Autobahn GmbH MDR SACHSEN-ANHALT. Es stünden aber trotzdem jeweils zwei Spuren pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Die Bauarbeiten sollen Ende des Jahres abgeschlossen sein und 13 Millionen Euro kosten.

In der Gegenrichtung Bauarbeiten bis Ende 2022

Auch in der Gegenrichtung sollen laut Autobahn GmbH noch im März die Arbeiten beginnen. Auf 20 Kilometern Länge muss Richtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Großkugel und Bitterfeld-Wolfen die Fahrbahn erneuert werden, da die Belastungsgrenze der Fahrbahn erreicht sei. Bis November 2022 sollen die Bauarbeiten beendet sein und 41 Millionen Euro kosten.

MDR, Dirk Jacobs, Luise Kotulla

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT I Studio Halle | 23. März 2021 | 07:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Saalekreis, Raum Halle und Raum Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt