Ermittlungen Bauarbeiter sind in Wallwitz auf menschliche Knochen gestoßen

Im Umfeld eines Wohnhauses sind in Wallwitz im Saalekreis bei Erdbauarbeiten menschliche Knochen aufgetaucht. Es handelt sich aber laut Polizei nicht um einen kompletten Körper. Die Rechtsmedizin soll nun klären, wie alt die Skelett-Teile sind.

Menschliche Knochen, die bereits am 29.01.2020 bei den Arbeiten für den neuen Fernbahnhof gefunden wurden, liegen in einer Kiste.
Bei dem Fund in Wallwitz handelt es sich nur um einzelne Knochen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Bei Bauarbeiten rund um ein Wohnhaus in Wallwitz in der Gemeinde Petersberg im Saalekreis haben Bauarbeiter menschliche Knochen gefunden. Das hat die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT am Mittwoch auf Nachfrage bestätigt. Die Entdeckung war demnach schon im Mai gemacht worden.

Polizei geht nicht von Tötungsdelikt aus

Bei den Knochen handelt es sich den Angaben zufolge nicht um ein komplettes Skelett, sondern lediglich um einzelne Knochen, die bei Erdbauarbeiten zum Vorschein kamen. Die Polizei geht derzeit auch nicht von einem Tötungsdelikt aus.

Momentan sind die Knochen in der Rechtsmedizin, dort soll ihr Alter bestimmt werden. Die Untersuchungen könnten noch einige Wochen dauern, so eine Sprecherin der Polizei.

MDR (Marc Weyrich, Kathrin Köcher, Daniel Salpius)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. Juli 2022 | 14:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Saalekreis, Raum Halle und Raum Leipzig

von links: Dr. Wolfgang Scheremet, Leiter des Zentralbereichs im Umweltbundesamt; Dr. Karen Ranft, Kanzlerin der Hochschule Merseburg; Prof. Dr. Markus Krabbes, Rektor der Hochschule Merseburg
Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen Umweltbundesamt und Hochschule Merseburg ist ein weiterer Schritt hin zum Nationalen Zentrum für Umwelt- und Naturschutzinformationen gemacht. (Von links: Dr. Wolfgang Scheremet, Leiter des Zentralbereichs im Umweltbundesamt; Dr. Karen Ranft, Kanzlerin der Hochschule Merseburg; Prof. Dr. Markus Krabbes, Rektor der Hochschule Merseburg) Bildrechte: Umweltbundesamt

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Rettungskräfte der Feuerwehr füllen einen Zusammenklappbaren Wassertank mit Wasser als sie einen größeren Waldbrand in Schierke bekämpfen
Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, halfen Feuerwehren, Technisches Hilfswerk und Forsten, Landwirte und auch der Tankzug der Harzer Schmalspurbahnen. Bildrechte: dpa