Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Waltraud Grubitzsch

Strafanzeige gegen 45-JährigenLeuna: Mann in Straßenbahn rassistisch und homophob bleidigt

23. Juni 2024, 14:09 Uhr

In Leuna wurde ein 33-jähriger Mann rassistisch und homophob beleidigt; ein 45-jähriger Mann wurde angezeigt. In Magdeburg sangen mehrere Personen in einer Straßenbahn rassistische Parolen. In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen Volksverhetzung.

In Leuna im Saalekreis ist am Samstagabend ein 33-jähriger Mann rassistisch und homophob beleidigt worden. Das hat ein Sprecher der Polizeiinspektion Halle MDR SACHSEN-ANHALT am Sonntag bestätigt. Gegen einen 45-jährigen Mann sei Strafanzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung gestellt worden. Zudem habe die Polizei eine Gefährderansprache durchgeführt.

Vorfall auch in Magdeburg

In Magdeburg soll es am vergangenen Freitag ebenfalls einen rassistischen Vorfall in einer Straßenbahn gegeben haben. Wie die Polizeiinspektion mitteilte, haben mehrere Personen das Lied "L’Amour toujours" gespielt und dazu einen rassistischen Text gesungen. In der Nähe hätten sich Menschen befunden, die offenbar einen Migrationshintergrund hatten. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf Volksverhetzung.

Das Video mit rassistischen Gesängen auf Sylt zu dem Song "L’Amour toujours" des DJ's Gigi D’Agostino hatte bundesweit für Empörung gesorgt.

Mehr zum Thema

MDR (Anja Höhne, )

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 23. Juni 2024 | 15:00 Uhr