Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Die Menschen in Merseburg hatten am Sonntag die Wahl. Bildrechte: dpa

WahltagSebastian Müller-Bahr gewinnt Stichwahl in Merseburg

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 28. März 2022, 09:31 Uhr

Der freie Kandidat Sebastian Müller-Bahr hat die Stichwahl um das Amt des Merseburger Oberbürgermeisters gegen den Kandidaten der CDU Michael Hayn gewonnen. Amtsinhaber Jens Bühligen (CDU) trat nicht mehr an.

Sebastian Müller-Bahr ist neuer Oberbürgermeister der Kreisstadt Merseburg (Saalekreis). Bei der Stichwahl am Sonntag gewann er mit 56,5 Prozent der Stimmen gegen den letzten verbliebenen Mitbewerber, Michael Hayn von der CDU, auf den 43,5 Prozent der Stimmen entfielen.

Etwa 27.000 Bürger waren wahlberechtigt. Nach Angaben der Stadtverwaltung lag die Wahlbeteiligung bei 28,8 Prozent.

Diese Bewerber standen zur Wahl

Amtsinhaber Jens Bühligen (CDU) hatte bereits im vergangenen Herbst erklärt, nicht erneut antreten zu wollen. Seit 2008 leitete Bühlingen die Amtsgeschäfte.

Um seine Nachfolge hatten sich sich vier Kandidaten beworben: Michael Hayn war von der CDU aufgestellt worden, Manuela Krause trat für die AfD an, Sebastian Müller-Bahr ging trotz CDU-Mitgliedschaft als freier Kandidat und Einzelbewerber ins Rennen und Uwe Reckmann ist zwar parteilos, seine Kandidatur wurde aber vom Merseburger Stadtverband der SPD und von Bündnis 90/Die Grünen unterstützt.

Mehr zum Thema: Wahlen in Sachsen-Anhalt

MDR (Daniel George, Oliver Leiste, Lucas Riemer)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT | 28. März 2022 | 06:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen