Mutmaßliche Brandstiftung Haftbefehl nach Strohballenbrand in Mücheln

In Mücheln im Saalekreis ist nach einem Strohballenbrand gegen einen Verdächtigen Haftbefehl erlassen worden. Die Polizei hatte ihn zunächst vorläufig festgenommen. Er war bei den brennenden Strohballen angetroffen worden. Rund 50 Strohballen standen seit Dienstagabend in Flammen.

Feuerwehr löscht brennende Heuballen
Die Feuerwehr musste dutzende Strohballen löschen, die mutmaßlich wegen Brandstiftung in Flammen aufgegangen waren. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO/KS-Images.de

Nach dem Brand von 250 Strohballen in Mücheln im Saalekreis, wurde am Mittwoch gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen. Die Polizei hatte ihn am Tatort am Dienstag vorläufig festgenommen. Wie ein Polizeisprecher sagte, wird wegen mutmaßlicher Brandstiftung ermittelt.

70 Einsatzkräfte vor Ort

Der Brand war am Dienstagabend ausgebrochen. Etwa 70 Einsatzkräfte waren mit den Löscharbeiten beschäftigt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 30.000 Euro.

dpa, MDR (Luise Kotulla,Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. Juni 2022 | 08:30 Uhr

2 Kommentare

Tim Taler vor 1 Wochen

Da kommt doch eh wieder nichts bei raus. Der hat bestimmt wieder ne schwere Kindheit o.ä. gehabt.

hilflos vor 2 Wochen

Naja, bin mal gespannt, ob weiter berichtet wird. Vielleicht recherchiert der MDR mal selbst

Mehr aus Saalekreis, Raum Halle und Raum Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt