Verkehrsknotenpunkt Glauchaer Platz in Halle gesperrt: Das müssen Autofahrer wissen

Der Glauchaer Platz ist einer der wichtigsten Verkehrsknoten in Halle. Während der Flut 2013 wurde er stark beschädigt. Am Montag beginnt die Sanierung. Diese soll knapp ein Jahr lang dauern. In dieser Zeit kommt es für Autofahrer zu Sperrungen und Umleitungen. MDR SACHSEN-ANHALT gibt eine Übersicht.

Blick auf die Hochstraße und den Glauchaer Platz in Halle
Der Glauchaer Platz ist ein wichtiger Knotenpunkt in Halle (Archivbild). Von hier gelangt man zum Hallmarkt, zum Elisabthkrankenhaus oder zum Böllberger Weg und damit in den Süden der Stadt. Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

Am Montag, dem 19. Juli, beginnt die Stadt Halle mit der Sanierung des Glauchaer Platzes. Dabei kommt es für Autofahrer zu Sperrungen und Beeinträchtigungen rund um einen der wichtigsten Verkehrsknoten der Stadt. Die Verwaltung rechnet damit, dass die Bauzeit rund ein Jahr dauern wird. Bereits seit Freitag, 9 Uhr, ist die Abfahrt von der B80 zum Platz nicht mehr befahrbar.

Das müssen Autofahrer wissen

Südliche Richtung

Der Platz kann nicht mehr in Richtung Süden befahren werden. Außerdem ist die Abfahrt von der Hochstraße B80 zum Platz gesperrt. Autofahrern, die aus Richtung Eisleben kommen und in den Süden der Stadt wollen, wird empfohlen, bereits an der B80 in Höhe Zollrain und an der Magistrale die Strecke über Angersdorf zu nutzen.

Direkt am Glauchaer Platz wird der Verkehr in Richtung Süden über Hallorenring, Mansfelder Straße, Holzplatz und Wilhelm-Jost-Straße zur Glauchaer Straße umgeleitet. Die Glauchaer Straße ist während der Bauzeit jedoch nur in Richtung Glauchaer Platz befahrbar.

Östliche Richtung

Wer aus östlicher Richtung kommt, kann die Sperrung über die Prof.-Friedrich-Hoffmann-Straße, Willy-Brandt-Straße, den Rannischen Platz und die Torstraße umfahren.

Auf dem Glauchaer Platz

Auf dem Glauchaer Platz selbst wird der Verkehr auf temporären Umfahrungen östlich und nördlich an der Baustelle vorbeigeführt. So erreichen Autofahrer auch die Auffahrt "An der Magistrale" in Richtung Neustadt und Eisleben. Alternativ kann von der Glauchaer Straße aus auch die westliche Umfahrung in der Gegenrichtung über Wilhelm-Jost-Straße, Holzplatz und Mansfelder Straße genutzt werden.

Für Autofahrer, die aus der Tiefgarage am Steg in Richtung Hallorenring ausfahren, soll es eine temporäre Lösung geben.

Nördliche Richtung

Der nördliche Bereich des Platzes wird nicht saniert.

Blick auf die Hochstraße und den Glauchaer Platz in Halle
Der Platz (Bildmitte) liegt unter der Hochstraße. Von hier erreichen Autofahrer auch die Auf- und Abfahrten zur Hochstraße. Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

Hochwasserschäden machen Sanierung notwendig

Die grundhafte Sanierung des Verkehrsknotens ist notwendig, da der Platz durch das Hochwasser 2013 erheblich beschädigt wurde. Nach Angaben der Stadt soll der grundsätzliche Aufbau des Glauchaer Platzes erhalten bleiben. Lediglich im Einmündungsbereich der Glauchaer Straße wird eine zusätzliche Rechtsabbiegerspur entstehen.

Der Straßenbahnverkehr soll während der Bauzeit nicht beeinträchtigt werden. Die Sanierungskosten sind mit rund drei Millionen Euro veranschlagt und werden aus Mitteln der Fluthilfe finanziert.

Eine Werbung für die Händelfestspiele steht am überfluteten Glauchaer Platz in Halle/Saale im Wasser
So sah der Glauchaer Platz während der Flut 2013 aus. Bildrechte: Olaf Parusel/MDR

MDR/Susann Lehmann

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir I Studio Halle | 16. Juli 2021 | 06:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Halle (Saale)

Auf der A9 zwischen Weißenfels und Naumburg hat es am Dienstagmorgen einen schweren Unfall gegeben. 1 min
Bildrechte: TNN
07.12.2021 | 10:38 Uhr

Auf der A9 zwischen Weißenfels und Naumburg hat es am Dienstagmorgen einen schweren Unfall gegeben. Ein Lastwagen war auf ein Streufahrzeug aufgefahren. Der Unfallfahrer kam ums Leben.

Di 07.12.2021 10:15Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/burgenland/video-579528.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Ein buntes Buch steht aufgeklappt in einer Touristinformation. 1 min
Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT
08.12.2021 | 14:22 Uhr

Zum 1000-jährigen Jubiläum von Stendal ist ein Wimmelbuch mit Motiven der Stadt entstanden. Auf vier kunterbunten Seiten können die Kleinsten die Hansestadt entdecken. Das Buch ist in der Touristinformation erhältlich.

MDR S-ANHALT Di 07.12.2021 19:00Uhr 00:47 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/stendal/stendal/video-wimmelbuch-verkauf-start-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video